Weihbischof spendet Sakrament in Willebadessen und Peckelsheim
Firmung unter freiem Himmel

Willebadessen/Peckelsheim (WB). Unter freiem Himmel haben im Pastoralverbund Willebadessen-Peckelsheim zwei Firmfeiern stattgefunden – je eine in Willebadessen und Peckelsheim.

Dienstag, 22.09.2020, 23:37 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 02:01 Uhr
250 Gäste konnten im Pfarrgarten in Peckelsheim an der Firmfeier unter freiem Himmel teilnehmen. Aufgrund der Corona-Abstandsregeln wäre in der Pfarrkirche nur Platz für Firmlinge und Paten gewesen. Auch die Eltern der Firmlinge hätten nicht teilnehmen können.

In Willebadessen spendete Weihbischof Matthias König 26 Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Die Firmfeier fand auf dem Kirchplatz vor dem Pfarrhaus in Willebadessen statt. Die Firmbewerber, ihre Paten und je drei weitere Angehörige der Firmbewerber durften teilnehmen. Diese ungewöhnliche, dennoch bewegende Feier, wird wohl allen jungen Menschen trotz Regens in guter Erinnerung bleiben.

48 Firmlinge in Peckelsheim

In Peckelsheim konnte Weihbischof Matthias König 48 Jugendlichen das Sakrament der Firmung spenden. Wegen der Corona-Abstandsregeln wäre in der Pfarrkirche nur Platz für Firmlinge und Paten gewesen. Aus diesem Grund wurde die Firmfeier in den Pfarrgarten verlegt, zum Glück spielte das Wetter mit. Fleißige Helfer hatten 200 Klappstühle und zusätzliche Bänke aufgestellt. Die Terrasse der ehemaligen Pfarrerswohnung diente als Altarraum. An dem Open-Air-Gottesdienst konnten auf diese Weise etwa 250 Jugendliche, Paten, Eltern und Gäste teilnehmen. Eingerahmt von alten Bäumen entstand eine besondere Stimmung, an die sich alle Gottesdienstbesucher wohl noch lange erinnern werden.

Auch Weihbischof König war sichtlich gut gelaunt und brachte die Gottesdienstbesucher das ein oder andere Mal zum Schmunzeln. Neben Pater Josef nahmen auch Pater Anthony, der derzeit als Aushilfspriester im Pastoralverbund Willebadessen-Peckelsheim eingesetzt ist, und Pater Olaf aus Eissen an der Zeremonie teil.

Bezug auf den Anschlag in New York genommen

In seiner Predigt erinnerte Weihbischof König an den Terroranschlag auf das World Trade Center in New York vor genau 19 Jahren: „Die Anschläge erschütterten die Welt, aber es war auch rund um den Globus ein großer Zusammenhalt und eine große Hilfsbereitschaft zu spüren. Auch die Kirche Jesu Christi ist eine große weltumspannende Gemeinschaft, in der jeder seinen Platz hat und seine Fähigkeiten und Talente zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen kann.“ Dazu forderte Weihbischof König die Jugendlichen auf.

Im Anschluss fand die eigentliche Firmhandlung statt, bei der jeder Firmbewerber mit seinem Paten jeweils einzeln nach vorne kam, um das Sakrament der Firmung zu empfangen. Danach wurde der Gottesdienst mit den Fürbitten, der Wandlung und dem Kommunionempfang fortgesetzt.

Festtagsgeläut zum Abschluss

Am Schluss bedankten sich der Bischof und Gemeindereferentin Friederike Plümpe bei allen, die zum guten Gelingen der Feier beigetragen hatten, und gratulierten den frisch Gefirmten ganz herzlich. Mit spontanem Applaus schlossen sich die Gottesdienstteilnehmer diesen guten Wünschen an. Gerade rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit wurde das „Großer Gott wir loben dich“ angestimmt. Die Glocken der Pfarrkirche stimmten mit ein. Mit ihrem Festtagsgeläut klang diese bewegende und außergewöhnliche Firmfeier aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596738?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker