Schweckhausen: Ortsheimatpfleger engagiert – Projekt für Naturschutz
Heimatverein soll entstehen

Willebadessen (WB/dal). Das Dorf voranbringen und zudem etwas Gutes für die Natur tun: Diese Ziele verfolgt das Projekt „Schweckhausen blüht auf“. Aus der Idee, den ganzen Ort einzubeziehen, wurde dank Corona zwar nichts. Initiator und Ortsheimatpfleger Christian Kloidt hat aber bereits die nächsten Ideen auf Lager.

Donnerstag, 07.05.2020, 13:04 Uhr aktualisiert: 07.05.2020, 13:20 Uhr
Dieses Insektenhotel hat Christian Kloidt gebaut. Es steht am Friedhof in Schweckhausen. Ein weiteres Hotel und 18 Nistkästen sind ebenfalls im Ort zu finden. Foto: Daniel Lüns

„Die Idee zum Projekt ‚Schweckhausen blüht auf‘ kam mir im Jahr 2019, als ich zusammen mit meiner Frau Inga erstmals eine Wildblumenwiese samt Insektenhotel auf unserem Grundstück angelegt hatte. Der Erfolg war überwältigend“, erklärt Kloidt. Bereits einige Wochen nach der Aussaat im Mai tummelten sich Wildbienen, Hummeln oder Schmetterlinge auf dem Areal oder zogen ins Insektenhotel ein.

Samentüten wurden im Ort verteilt

„Angespornt durch den Erfolg kam mir die Idee, die Dorfbewohner miteinzubeziehen und die Maßnahmen auf ganz Schweckhausen auszuweiten“, sagt Kloidt. Gegen eine Spende bekam er von der Initiative „Flowers4bees“ (zu deutsch: Blumen für Bienen) Samentüten für eine Wildblumenmischung. Sie wurden im Ort verteilt. Insgesamt reichen sie, um eine Fläche von etwa 2000 Quadratmetern zu begrünen.

Blühflächen dienen unter anderem dem Erhalt der Wildbienen, deren Flugradius nur etwa 50 bis 300 Meter umfasse, erklärt Kloidt. Aber auch für andere Insekten wollte er etwas tun. So entstanden zwei Insektenhotels, die im Ort aufgestellt wurden. Zudem wurden 18 Nistkästen für Vögel gebaut. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen wurden die Bauwerke von Christian Kloidt, seiner Frau Inga und Karl-Heinz Ide erstellt. „Zahlreiche Familien spendeten Baumaterial, sodass keine nennenswerten Kosten entstanden sind“, sagt Christian Kloidt.

Streuobstwiese an alter Dorfschule

Weitere Aktionen sollen folgen – und zwar im Rahmen eines eigenen Schweckhausener Heimatvereins. Der Verein soll etwa die Förderung der Heimatpflege, des Denkmal- und Naturschutzes „zugunsten gemeinnütziger Zwecke verfolgen“, sagt der Ortsheimatpfleger. Wer an der Gründung und Umsetzung des Vereins Interesse hat, meldet sich bei Kloidt unter Telefon 0177/7938157 oder per E-Mail an christian.kloidt@gmx.de.

„Für das Jahr 2021 sind bereits weitere Projekte geplant. Es soll eine Streuobstwiese an der alten Dorfschule gepflanzt werden. Der NABU hat bereits zugesagt, die Kosten für die Bäume zu übernehmen“, ergänzt er. Die Obstsorten würden nun bestellt. Unter den Bäumen solle eine Kombination aus Blüh- und Wildbienenwiese eingesät werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7398510?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker