Jugendfeuerwehr Willebadessen zieht Bilanz Ein ereignisreiches Jahr

Willebadessen (WB). »Jugendfeuerwehr – ohne uns wird es brenzlig«: Mit diesem Leitspruch hat Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Mantel die Wichtigkeit einer Jugendfeuerwehr betont. Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Willebadessen haben bei der Jahreshauptversammlung im Beisein ihrer Eltern auf ein ereignisreiches Jahr 2018/2019 zurückgeblickt.

Die Jugendfeuerwehr hat auf das abgelaufene Jahr zurückgeblickt (hinten von links): Kreisjugendwart Florian Mantel, Bürgermeister Hans Hermann Bluhm, Bettina Peters, Manuel Gockeln, stellvertretender Jugendwart Sascha Sauerland, Pia Kleimann, Anton Weltken, Clara Weltken, Maximilian Fedrau, Daniel Koop, Niklas Namnick, stellvertretender Löschzugführer Matthias Bannenberg, Kassierer Christoph Leifeld, Sven Ernst, Robert Peters, Anna Weltkan, stellvertretender Löschzugführer Matthias Hund, Daniel Fedrau, Devin Bredewald, Nils Böhmer, Jugendwart Dirk Peters, (vorne): Philipp Diekmann, Dominik Gellert, Kristin Westkamp, Milena Fedrau, Theresa Verse, Marlon Hoffinger, Deniz Feierabend, Luisa Uhe, Lorinda Klatte, Jula-Marie Böhmer, Luis Hüpping, Oliver Thüsen, Jerome Kathstede.
Die Jugendfeuerwehr hat auf das abgelaufene Jahr zurückgeblickt (hinten von links): Kreisjugendwart Florian Mantel, Bürgermeister Hans Hermann Bluhm, Bettina Peters, Manuel Gockeln, stellvertretender Jugendwart Sascha Sauerland, Pia Kleimann, Anton Weltken, Clara Weltken, Maximilian Fedrau, Daniel Koop, Niklas Namnick, stellvertretender Löschzugführer Matthias Bannenberg, Kassierer Christoph Leifeld, Sven Ernst, Robert Peters, Anna Weltkan, stellvertretender Löschzugführer Matthias Hund, Daniel Fedrau, Devin Bredewald, Nils Böhmer, Jugendwart Dirk Peters, (vorne): Philipp Diekmann, Dominik Gellert, Kristin Westkamp, Milena Fedrau, Theresa Verse, Marlon Hoffinger, Deniz Feierabend, Luisa Uhe, Lorinda Klatte, Jula-Marie Böhmer, Luis Hüpping, Oliver Thüsen, Jerome Kathstede.

Neben den Dienstabenden begleitete die Jugendfeuerwehr den Martinsumzug und die Agathaprozession und veranstaltete die Nikolausfeier in der Kirche. Erstmalig fand ein Mädelsabend mit Übernachtung im Unterrichtsraum des Gerätehauses statt. Der Höhepunkt des Jahres war das Zeltlager in Soltau, an dem 17 Kinder und Jugendliche sowie sechs Betreuer teilnahmen.

Besonders erfreulich war die erfolgreiche Teilnahme an der Leistungsspange, das höchste Leistungsabzeichen in der Jugendfeuerwehr. Mike Engemann und Luisa Uhe durften sich über diese Auszeichnung freuen.

Mit Jugendflamme ausgezeichnet

Die jüngeren Kameraden Jula-Marie Böhmer, Philipp Diekmann, Milena Fedrau, Deniz Feierabend, Dominik Gellert, Marlon Hoffinger, Luis Hüpping, Sophie Inkmann, Jerome Kathstede, Kai Sökefeld und Kristin Weskamp nahmen auf der Jahreshauptversammlung stolz das erste Leistungsabzeichen, die erste Jugendflamme, entgegen.

Sven Ernst, Manuel Gockeln, Pia Kleimann und Anton Weltken legten erfolgreich die Jugendflamme 3 ab. Nils Böhmer konnte diese Auszeichnung vom vergangenen Jahr ebenfalls in Empfang nehmen. Daniel Budaghyan, Daniel Koop und Oliver Thüsen traten der Jugendfeuerwehr bei und wurden während der Versammlung in diese aufgenommen.

22 aktive Mitglieder, davon zehn Mädchen

Niklas Namnick wechselte in die Löschgruppe Fölsen, Anton Weltken wird in den aktiven Dienst des Löschzuges Willebadessen übernommen. »Es ist ein seltsames Gefühl, nun die Jugendfeuerwehr zu verlassen. In dieser arbeiten wir zwar auf den aktiven Dienst hin, aber die Zeit hier wird mir fehlen«, erklärte Anton Weltken (17). Niklas Namnick (18) ergänzte: »Ganz verabschieden wir uns aber nicht. Wir werden weiterhin als Ausbilder dabei sein und unser Wissen an den Nachwuchs weitergeben.«

Momentan hat die Jugendfeuerwehr Willebadessen 22 aktive Mitglieder, davon zehn Mädchen. Auch die Ausbilder bildeten sich fort. Robert Peters besuchte das Seminar Methodik und Didaktik, Bettina Peters nahm am Tagesseminar Kindeswohlgefährdung teil.

Führungskräfte der nächsten Generation

Die Führung des Löschzuges Willebadessen sowie Bürgermeister Hans Hermann Bluhm zeigten sich beeindruckt über die Truppenstärke und die Arbeit, die von den Mädchen und Jungen im vergangenen Jahr geleistet wurde.

»Auch ich habe vor 18 Jahren einmal dort gestanden, wo ihr jetzt seid. Als Jugendfeuerwehrmitglied bin ich in die Feuerwehr gekommen«, erinnerte sich der stellvertretende Löschzugführer Matthias Hund. Er betonte anschließend, dass die Jugendlichen bereits jetzt als Führungskräfte der nächsten Generation ausgebildet und auch in Zukunft den Brandschutz sicherstellen würden.

Interessierte sind willkommen

Im kommenden Jahresverlauf richtet die Jugendfeuerwehr wieder die Nikolausfeier in der Pfarrkirche St. Vitus aus, verbringt kameradschaftliche Stunden während des Jahresabschlusses und hat die regulären Dienstabende im 14-tägigen Rhythmus. Auch soll erneut ein Mädelsabend im Gerätehaus sowie die Teilnahme an der Leistungsspange stattfinden.

Der nächste reguläre Dienstabend beginnt am Montag, 9. Dezember, um 18 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Willebadessen. Interessierte Mädchen und Jungen zwischen zehn und 18 Jahren sind eingeladen. Bei Fragen stehen Sascha Sauerland sowie Dirk Peters gern zur Verfügung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091775?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F