1,1 Hektar große Fläche wird umgewandelt – Verkauf ist für 2020 geplant
Elf neue Bauplätze in Willebadessen

Willebadessen (WB/dal). Gute Nachricht für künftige Häuslebauer: Im Westen des Stadtteils Willebadessen entsteht ein neues Baugebiet. Dafür wird eine 1,1 Hektar große landwirtschaftliche Fläche umgewandelt. Das Thema wurde nun im Ausschuss für bauliche und wirtschaftliche Entwicklung besprochen.

Donnerstag, 04.07.2019, 22:14 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 22:20 Uhr
Elf neue Bauplätze sollen im Westen des Stadtteils Willebadessen entstehen. Das 1,1 Hektar große Areal liegt westlich der L 828 und nordwestlich des Sportplatzes. Foto: Daniel Lüns

Nach Angaben der Verwaltung würden in Willebadessen günstig gelegene und preiswerte Grundstücke gesucht. Allerdings sei das verfügbare Angebot unzureichend. Die neuen Bauplätze sollen nun Abhilfe schaffen. Das Areal liegt westlich der L 828 und nordwestlich des Sportplatzes. Es wird über die Straße Hurst erschlossen.

Die Fläche ist eine westliche Erweiterung des Wohngebietes Hurst, das bereits voll ist. »Für die Bauplätze kann man bereits jetzt ein Kaufinteresse äußern«, erklärt Hans Hermann Bluhm, Bürgermeister der Stadt Willebadessen, auf Nachfrage. Interessenten würden bei der Stadtverwaltung auf einer Liste vorgemerkt.

Der Verkauf der Bauplätze könne beginnen, sobald die Flächen vermessen und erschlossen seien. »Dann kommen wir auf die Vorgemerkten zurück«, erklärt Bluhm weiter. Das werde aber voraussichtlich erst im kommenden Jahr geschehen.

Um die neuen Bauplätze ausweisen zu können, muss die Stadt an anderer Stelle Bauflächen zurücknehmen. So müssen am Selleweg in Willebadessen (0,33 Hektar), im Bereich Bruchhöfe in Peckelsheim (3,2 Hektar) und im Walmegrund in Löwen (1,55 Hektar) nicht entwickelte Bereiche zurückgenommen. Das zieht in den Stadtteilen auch eine Änderung des Flächennutzungsplanes nach sich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749392?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Vergewaltigung im Krankenhaus: Anzeige gegen Chefarzt
Eine der vergewaltigten Frauen fand eine Flasche eines Narkosemittels in ihrem Bett und machte ein Foto davon. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker