Willebadessener Feuerwehr im Dauereinsatz – Schweckhausen besonders betroffen
Straßen überflutet und Keller vollgelaufen

Willebadessen (WB). Der Starkregen hat am Freitagabend auch im Stadtgebiet Willebadessen Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen.

Sonntag, 09.06.2019, 11:32 Uhr aktualisiert: 09.06.2019, 11:36 Uhr
Starkregen hat in Willebadessen die Straßen geflutet. Die L 837 bei Schweckhausen und die L 763 zwischen Willebadessen und Fölsen mussten gesperrt werden. Foto: Feuerwehr Peckelsheim

Die L 837 vor Schweckhausen sowie die Ortsdurchfahrt des Dorfes wurden mit Schlamm überspült. Die L 763 zwischen Willebadessen und Fölsen wurde ebenfalls geflutet. Beide Landesstraßen mussten für den Verkehr gesperrt werden.

Die Löschzüge Willebadessen und Peckelsheim sowie die Löschgruppen von Schweckhausen, Niesen und Helmern waren unter der Leitung von Wehrführer Benjamin Ortmann im Dauereinsatz. So wurde die Wehr wurde zu vollgelaufenen Kellern in Willegassen und Schönthal gerufen. In Helmen mussten die Einsatzkräfte Sandsäcke gegen den Schlamm und die Wassermassen einsetzen.

Die Feuerwehr in Borgentreich hatte am Freitagabend 13 Einsätze absolvieren müssen. Einer davon führte zu einer Reithalle in Großeneder, die komplett geflutet war. In Großeneder und Natzungen musste geflutete Keller leer gepumpt werden .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6675882?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Gut gespielt, wieder verloren
Arminias Japaner RItsu Doan vergab in der achten Minute die Chance zur Führung.
Nachrichten-Ticker