Tausende feiern Karnevalsumzug in Willebadessen
Grauer Himmel, bunte Party

Willebadessen (WB). Kamelle für die Kleinen, Gerstensaft für die Großen: Beim traditionellen Karnevalsumzug in Willebadessen haben wieder tausende Jecken ausgelassen gefeiert.

Montag, 04.03.2019, 07:00 Uhr
Die vielen bunten Kostüme haben der Tristesse am Himmel einen bunten Kontrast geboten. Insgesamt waren am Sonntag in Willebadessen 28 Motivwagen und Fußgruppen unterwegs. Mit ihnen haben mehrere tausend Karnevalsfans aus der Region gefeiert. Foto: Timo Gemmeke

Dabei sah es anfangs gar nicht so gut aus – zumindest mit Blick in den Himmel. »Wir ziehen das jetzt aber durch«, sagte Umzugsleiter Uwe Cebul eine halb Stunde vor dem Start optimistisch. Und tatsächlich: Kurz nach 14.11 Uhr hörte der Regen größtenteils auf. »Wir hätten auch einen Plan B mit einem Ausweichtermin gehabt, aber so ist es natürlich besser«, erklärte Cebul. Und wer will schon Karneval im Mai nachfeiern?

28 Fußgruppen und Wagen unterwegs

In den Frühling hätten einige Kostüme trotzdem ziemlich gut gepasst: Flamingos, Blumen und Hippies boten der Tristesse am Himmel einen bunten Kontrast.

Karnevalsumzug 2019 in Willebadessen

1/61
  • Karnevalsumzug 2019 in Willebadessen
Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke
  • Foto: Timo Gemmeke

 

Ziemlich düster waren dafür die mexikanischen Untoten vom »Dia de los Muertos« mit Skelettkostümen und Totengräberkluft – sicher aber nicht weniger kreativ.

Unter den insgesamt 28 Wagen und Fußgruppen waren auch wieder einige Musikzüge, neben dem heimischen die Spielmannszüge aus Kleinenberg und Borgholz. Mit kurzen Einlagen und Tänzen brachten die Musiker mindestens genau so viel Stimmung wie die boxenbeladenen Wagen.

Stimmung hat beim »Zuch« auch ein kleiner Überraschungs-Act verbreitet. Michael Weiß und Dominique Bein, in der Region besser bekannt als das Schlager-Duo »Lost and Found«, haben ihre Bühne kurzerhand auf einen Treckeranhänger verlagert und den Partyfans von dort aus ein jeckes Mega-Medley gesungen.

Überraschungs-Act für seine Tollität

Einem waren die Songs besonders gewidmet: seiner Tollität Prinz Erwin I. »Wir kennen Erwin schon lange und sind gute Freunde«, sagte Michael Weiß. »Und hier in Willebadessen gibt’s eh immer eine super Party«. Als närrische Partybegleitung hatten »Lost and Found« ihre Freunde Josef Busse und Petra Homeyer aus Riesel auf ihrer fahrenden Bühne dabei. »Wir feiern seit sechs Jahren zusammen – aber das heute ist ganz besonders«, waren sich alle vier einig.

Dass gute Stimmung bei schlechtem Wetter noch besser wird, wenn man statt grauem Himmel eine bunt geschmückte Hallendecke über sich hat, zeigte sich nach der zweiten und letzten Runde des Zuges. Auch wenn die ganz kleinen Besucher teilweise schon müde im Arm der Eltern dösten, ging es für den Großteil der Feierfreunde noch in die Stadthalle. Dort legte DJ Jörg Bodemann auf dem Dreigestirnsbalkon auf – und die Party konnte weitergehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6443066?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker