Celina Schwanitz ist das erste Solomariechen der Willebadessener Karnevals-Freunde Rasante Show im Scheinwerferlicht

Willebadessen (WB). Wenn Celina Schwanitz am 25. November die Bühne der Stadthalle Willebadessen betritt, sind alle Scheinwerfer auf sie gerichtet. Bei der Galasitzung der Willebadessener Karnevals-Freunde wird sie vor etwa 500 Besuchern stehen – und als erstes Solomariechen des Vereins eine rasante Show bieten.

Von Daniel Lüns
Hoch das Bein: Den sogenannten Russenschritt beherrscht ­Celina Schwanitz bereits. Bei ihrem ersten ­öffentlichen Auftritt als Solomariechen wird die 14-Jährige weitere Tanzeinlagen zeigen. Dann werden Besucher auch erstmals das ­Solomariechen-Kostüm sehen – auf unserem Foto trägt Schwanitz nämlich ihre Garde­uniform.
Hoch das Bein: Den sogenannten Russenschritt beherrscht ­Celina Schwanitz bereits. Bei ihrem ersten ­öffentlichen Auftritt als Solomariechen wird die 14-Jährige weitere Tanzeinlagen zeigen. Dann werden Besucher auch erstmals das ­Solomariechen-Kostüm sehen – auf unserem Foto trägt Schwanitz nämlich ihre Garde­uniform. Foto: Daniel Lüns

Mariechen wurde gesucht

Seit fünf Jahren macht Schwanitz in der Tanzgarde der Willebadessener Karnevals-Freunde (WKF) mit. »Ein Solomariechen gab es aber nicht. Danach wurde schon länger gesucht«, erklärt die 14-Jährige.

»Ich habe erst überlegt. Doch dann habe ich mich bei meinen Trainerinnen Heike Falke und Bianca Mergard gemeldet.« Im Sommer fiel dann die Entscheidung: Celina Schwanitz wird das erste Solomariechen in der Geschichte des Vereins.

Die ausführliche Berichterstattung lesen Sie am Freitag, 17. November, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Warburg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.