Umgebaute Peckelsheimer Station freigegeben Busse halten wieder am Busbahnhof

Peckelsheim (WB/thö). Nach fünfmonatiger Bauzeit ist  der umgebaute Peckelsheimer Busbahnhof eröffnet worden. Von heute (Dienstag) an halten wieder täglich insgesamt 70 Busse auf dem Areal hinter der evangelischen Kirche.

Haben den neuen Busbahnhof eröffnet (von links) Hans Hermann Bluhm, Matthias Goeken, Dr. Ulrich Conradi und Tobias Krefeld.
Haben den neuen Busbahnhof eröffnet (von links) Hans Hermann Bluhm, Matthias Goeken, Dr. Ulrich Conradi und Tobias Krefeld. Foto: Marius Thöne

Entstanden sind für 350.000 Euro drei Bussteige. Damit verfügt der Busbahnhof über eine Haltestelle mehr als vor dem Umbau. Genutzt werden sollen aber zunächst nur zwei. In den nächsten Wochen soll festgelegt werden, welche Linie an welchem Bussteig abfährt. »Das wird dann an den Haltestellen auch entsprechend vermerkt«, sagte Tobias Krefeld vom Verkehrsunternehmen Weser-Egge-Bus.

Gefördert wurde der Busbahnhof mit rund 260.000 Euro aus Mitteln des Nahverkehrsverbundes Paderborn Höxter (NPH). Unter anderem wurden die Bussteige angehoben, so dass Fahrgäste jetzt barrierefrei ein- und aussteigen können. Peckelsheim ist im Kreis Höxter ein wichtiger Umstiegsort. NPH-Verbandsvorsteher Dr. Ulrich Conradi  kündigte für den Sommer bessere Verbindungen von Warburg über Peckelsheim nach Brakel an, der Chef der Verbandsversammlung Matthias Goeken  zudem bessere Verbindungen von Willebadessen nach Paderborn.

Bürgermeister Hans Hermann Bluhm (links) wies darauf hin, dass im Zuge des Umbaus auch die Verkehrsführung für Autofahrer übersichtlicher geworden sei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.