Rat stimmt mit deutlicher Mehrheit für die weiteren Planungen einer Solaranlage an der B7 bei Scherfede
Grünes Licht bei geheimem Votum

Warburg -

In geheimer Abstimmung hat der Warburger Stadtrat am Dienstagabend bei seiner Sitzung im Cineplex-Kino der weiteren Planung für eine Freiflächen-Photovoltaikanlage an der B7 am Scherfeder Ortseingang zugestimmt. Von Jürgen Vahle
Mittwoch, 21.04.2021, 23:59 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.04.2021, 23:59 Uhr
An dieser Stelle an der B7 in Scherfede möchte ein Geschäftsmann eine Freiflächen-Photovoltaikanlage bauen lassen. Foto: Jürgen Vahle
25 Ratsmitglieder waren am Ende für das 8000 Quadratmeter große Solarfeld zwischen Bahn und B7 am Schwarzen Weg. Zehn votierten dagegen, zwei enthielten sich. Damit ist vorerst ein Schlussstrich unter eine seit vier Jahren andauernde politische Diskussion um das Energieprojekt gezogen worden, das ein Ossendorfer Geschäftsmann an dieser Stelle auf seinem eigenen Grund und Boden realisieren möchte. Fraktionszwang aufgehoben Wie mehrfach berichtet, hatte sich der Scherfeder Bezirksausschuss in zwei Sitzungen, mit unterschiedlichen Argumenten und auch unterschiedlichen Mehrheiten gegen das Solarfeld ausgesprochen. Die Diskussion darüber führte auch dazu, dass es in der CDU-Mehrheitsfraktion zwei Lager gab.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7928816?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7928816?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker