Freiflächen-Photovoltaikanlage an der B 7 soll nun doch gebaut werden dürfen
Scherfeder Ortsausschuss wird überstimmt

Scherfede -

Die umstrittene Photovoltaik-Anlage an der Bundesstraße 7 am Scherfeder Ortseingang soll doch gebaut werden dürfen. Das hat der Warburger Bauausschuss am Dienstag mehrheitlich entschieden. Teile der CDU, SPD, Grüne und AfD stimmten dafür. Bürger Union und einige CDU-Vertreter waren dagegen. Am Ende hieß es 8:5 für das Vorhaben. Von Jürgen Vahle
Mittwoch, 14.04.2021, 20:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.04.2021, 20:30 Uhr
An dieser Stelle an der B 7 ist eine Freiflächen-Photovoltaikanlage geplant. Für das umstrittene Vorhaben gab es jetzt grünes Licht vom Bauausschuss. Der Rat entscheidet am Dienstag. Foto: Jürgen Vahle
Mit dieser Entscheidung wurde das zweimalige Votum des Scherfeder Bezirksausschusses überstimmt. Ein in der Warburger Kommunalpolitik ausgesprochen seltener Vorgang. Das Für und Wider der Anlage wird seit März 2017 diskutiert und ist vielen bekannt. Ein Geschäftsmann aus Ossendorf will auf seiner derzeit landwirtschaftlich genutzten Fläche an den Bahnschienen die 8000 Quadratmeter große Solaranlage errichten. Im Gegensatz zu den Planungen für andere Anlagen dieser Art im Warburger Land hat er Genehmigungsbehörden von dem Bauprojekt überzeugen können. Nur die Scherfeder nicht. Der Bezirksausschuss hatte die Anlage Ende März bereits zum zweiten Mal abgelehnt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7916578?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7916578?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Schwere Raketenangriffe auf Tel Aviv
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker