Stadtwerke Warburg weisen auf Keime und Abkochgebot hin
Trinkwasser wird mit Chlor behandelt

Warburg -

Das Trinkwasser in Herlinghausen, Daseburg und Dalheim wird gechlort, das teilen die Warburger Stadtwerke mit.

Dienstag, 13.04.2021, 10:41 Uhr aktualisiert: 13.04.2021, 10:44 Uhr
Das Trinkwasser in Dalheim, Daseburg und Herlinghausen wird gechlort. Foto: dpa/Oliver Berg

Auf Grund einer festgestellten Verkeimung des Trinkwassers im Ortsnetz Herlinghausen wird in Herlinghausen und vorsorglich auch in den Ortschaften Daseburg und Dalheim mit einer Chlorung zur Desinfektion des Trinkwassers begonnen.

Da das Chlor einige Zeit benötigt, um sich im Leitungsnetz zu verteilen, bleibt das Abkochgebot zunächst bestehen.

Das hatten die Stadtwerke Warburg am Montag, 12. April, in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter für die Orte Dalheim, Daseburg und Herlinghausen ausgesprochen. Das Trinkwasser solle vor dem Verzehr mindestens fünf Minuten lang abgekocht werden.

„Über weitere Maßnahmen und die Aufhebung des Abkochgebotes werden wir informieren“, teilen die Stadtwerke Warburg mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7913737?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Arminia hat alles in der Hand
Andreas Voglsammer feiert sein Tor zum 1:1-Endstand.
Nachrichten-Ticker