Fast 900.000 Euro Schaden: Landgericht verhandelt gegen einen ehemaligen Warburger Abteilungsleiter
In die eigene Tasche gewirtschaftet?

Warburg -

An der 2. große Strafkammer des Landgerichtes Paderborn beginnt am Dienstag, 13. April, das Verfahren gegen einen 1966 geborenen Angeklagten, der in Berlin wohnt. Ihm wird gewerbsmäßige Untreue in 822 Fällen vorgeworfen, die er in Warburg begangen haben soll.
Dienstag, 06.04.2021, 09:14 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.04.2021, 09:14 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Der Angeklagte war langjähriger Mitarbeiter eines Warburger Unternehmens und dort als Leiter der Abteilung „Hardware und Infrastruktur“ berechtigt und verpflichtet, Computer und Computerteile für betriebliche Belange zu bestellen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7901542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7901542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Weitere Schulen in NRW schließen
Viele Klassenzimmer in NRW bleiben leer.
Nachrichten-Ticker