Landesbetrieb Wald und Holz NRW gibt Tipps für einen entspannten Osterspaziergang
Förster rechnen mit vollen Wäldern

Warburg/Willebadessen/Borgentreich (WB/dal) -

Zu Ostern rechnet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW mit vollen Wäldern. Erholungssuchende, Familien und Wanderer werden wohl zu einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen führen.
Freitag, 02.04.2021, 02:34 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.04.2021, 02:34 Uhr
Erholungssuchende, Familien und Wanderer werden zu Ostern wohl für volle Wälder sorgen. Unser Symbolfoto ist vor der Pandemie entstanden. Foto: Swen Pförtner/dpa
„An den bekannten Wanderparkplätzen wird es voll“, prognostiziert Roland Schockemöhle, Leiter des Regionalforstamtes Hochstift. Auch auf dem Eggeweg werde viel los sein, zudem rechnet Schockemöhle mit vielen Fahrradfahrern. „Das ist ja auch alles nicht schlimm. Aber die Menschen müssen sich an die Abstände halten.“ Im Wald gebe es genug Platz für alle. Beliebte Hotspots und überfüllte Wanderparkplätze aber sollten gemieden werden. „Wenn der Wanderparkplatz schon voll ist, dann sollte man lieber die nächste Destination anfahren. So kann man ja auch einfach mal etwas Neues ausprobieren.“ Rettungswege freihalten Bereits wenige Kilometer jenseits der angesagtesten, aber völlig überfüllten (Wanderpark-)Plätze wird das Distanzhalten entspannt möglich sein, ergänzt der Landesbetrieb in einer Pressemitteilung.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897866?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7897866?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
CSU überlässt Entscheidung über Kanzlerkandidatur der CDU
Der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Markus Söder gibt nach dem CSU-Präsidium eine Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker