Luca-Noel Augstein legt mit Größen der Branche in Rostock auf
Daseburger DJ gewinnt Live-Auftritt

Warburg -

Discjockey Luca Augstein steht an diesem Freitag live auf der Bühne in Rostock. Als Gewinner eines DJ-Contests des Veranstalters Lost Lab ist das sein Preis für den errungenen ersten Platz.

Freitag, 05.03.2021, 04:21 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 12:06 Uhr
Luca-Noel Augstein, kurz DJ Luca, mischt am Controller ein Set für den Auftritt in Rostock. Als Gewinner eines DJ-Wettbewerbs darf er die Halle rocken. Foto: Astrid E. Hoffmann

Der Wettbewerb lief in der vergangenen Woche, und der DJ aus Warburg-Daseburg erfuhr am Sonntag von seinem Sieg. Nun ist er natürlich aufgeregt, aber auch voller Vorfreude, einige Größen der DJ-Szene persönlich kennenlernen zu können.

Luca Augstein ist seit vier Jahren professionell als Discjockey unterwegs. Hochzeiten, Geburtstage, Karneval, dort spielt er seine Musik. Das ging natürlich im vergangenen Jahr und auch jetzt nicht. Im Dezember war sein „Set“ beim Radiosender MDR Sputnik zu hören. Mit der Teilnahme an DJ-Wettbewerben blieb der 22-Jährige in Kontakt mit der Szene und in Übung.

Mit neun weiteren DJs wird er sich am Freitag auf der Bühne in einer Lagerhalle in Rostock abwechseln. Aufgelegt wird von 15 Uhr bis 2 Uhr nachts. Das Ganze gibt es als Livestream auf Youtube zu sehen und zu hören. Alles erfolgt unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, und Publikum gibt es nur im „Netz“ – also virtuell.

Spenden für guten Zweck

Neben der Musik gibt es auch einen weiteren Aspekt der Veranstaltung. „Die Organisatoren wollen auf die finanziellen, körperlichen, aber auch auf die psychischen Probleme von Menschen aufmerksam machen, die während der aktuellen Situation sehr leiden müssen. Die Spenden, die eingenommen werden, gehen an zwei entsprechende Einrichtungen“, berichtet DJ Luca.

Während des Livestreams kann Geld gespendet werden. Kleine Aktionen der DJs sollen dabei für besondere Motivation sorgen. Es wird ein Psychologe vor Ort sein, der über die Thematik berichtet. Die Spenden gehen an „Hütte e.V. Rostock“, eine Beratungs- und Betreuungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene. Und an „Der Hafen, Verein für psychosoziale Hilfe Harburg“ in Hamburg-Harburg. Der angehende Erzieher Luca Augstein hält es auch für sehr wichtig, auf die Menschen aufmerksam zu machen, die während der Pandemie noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen haben.

Mit dem USB-Stick, auf dem sich sein Musikmix, sein Set, befindet und den Kopfhörern im Gepäck ist er am Donnerstag nach Rostock gefahren. Etwa fünf Stunden Fahrzeit hat er einkalkuliert. Vor Ort darf er in ein Hotel, da er als DJ beruflich unterwegs ist.

„Musik auf die Ohren geben“

Am heutigen Freitag geht es dann auf die Bühne und da es bis in die Nacht geht, fährt er erst am Samstag zurück. „Ich will einen richtig guten Auftritt hinlegen, dabei den Fans Musik zum Tanzen und Spaß haben auf die Ohren geben“, so der Daseburger.

Er hat auch ein kleines Fanartikel-Paket geschnürt, und wer für den guten Zweck spendet, kann es sozusagen gewinnen. „Ich würde gern Lizot kennen lernen, freue mich aber eigentlich auf alle DJs, die in der Hansestadt dabei sind. Für mich als kleinen Dorf-DJ ist das eine große Sache“, sagt Luca Augstein. Mit von der Partie sind unter anderem Nerds at Raves, Dorfkind J-P, Stahli, DZBL, B2B, Justin Pollnik und NVDVS.

Wer noch mehr von DJ Luca hören möchte, der darf sich auf die Sendung „Heimspiel“ beim Radiosender MDR Sputnik am Freitag, 19. März, um 21 Uhr freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7850409?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker