Germeta-Fahrer Jörg Köring und Wilfried Böddeker erhalten seltenes Diplom
Vier Millionen Kilometer unfallfrei

Germete -

Die beiden Berufskraftfahrer Jörg Köring und Wilfried Böddeker haben vom Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) das silberne Ehrendiplom der IRU (International Road Transport Union) erhalten. Das hat ihr Arbeitgeber, die

Sonntag, 07.02.2021, 21:20 Uhr
Germeta-Logistikleiter Thomas Stietz (links) und Versandleitung Sandra Will (rechts) haben Jörg Köring und Wilfried Böddeker für eine ganz besondere Leistung geehrt: Zusammen sind sie eine Strecke von mehr als 100-mal unfallfrei um den Erdball gefahren. Foto: Germeta

Grundvoraussetzung für den Erhalt des Diploms ist, dass der Beruf seit mindestens 20 Jahren unfallfrei und ohne Personenschäden ausgeübt worden ist. Darüber hinaus muss der jeweilige Fahrer mindestens eine Millionen Kilometer zurückgelegt haben und mindestens fünf Jahre im selben Unternehmen beschäftigt gewesen sein. All das ist bei den beiden Germetern Jörg Köring und Wilfried Böddeker der Fall.

Das Diplom wurde den beiden Familienvätern „in Anerkennung der hervorragenden und loyalen Dienstleistungen, die als Berufskraftfahrer bei der Durchführung nationaler und internationaler Straßentransporte erbracht wurden“ verliehen, wie es in der Urkunde im Wortlaut heißt.

Beide sind seit fast 30 Jahren im traditionsreichen Germeter Brunnenbetrieb tätig und haben in dieser Zeit zusammen mehr als 100 Erdumrundungen auf die Straße gebracht. Das entspricht einer beeindruckenden Fahr-Leistung von über vier Millionen Kilometern. Dabei wurden von den beiden Fahrern mehr als 230 Millionen Flaschen von A nach B transportiert.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir zwei Fahrer wie Jörg Köring und Wilfried Böddeker in unseren Reihen haben. Schon seit Jahren transportieren sie unfallfrei unsere Produkte zu den Kunden. Sie bestechen dabei durch ihre vorausschauende und ressourcenschonende Fahrweise, ihre Loyalität und ihre jahrelange Treue zum Unternehmen, ihre Einsatzbereitschaft besonders in stressigen Sommerzeiten und ihre Verlässlichkeit“, lobt Logistikleiter Thomas Stietz im Namen des Unternehmens.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7804605?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Eine magische Botschaft für Max
Der siebenjährige Max, der an einem schnell wachsenden Hirntumor leidet, packt das Überraschungspaket der Ehrlich Brothers aus. „Die kennen sogar meinen Namen“, schwärmt er.
Nachrichten-Ticker