Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert Arbeiten am repräsentativen Aufgang zum Gut Menne
Historische Treppe wird restauriert

Warburg -

Die historische Treppenanlage von Gut Menne wird restauriert. Dank zahlreicher Spenden und der Lotterie Glücks-Spirale kann die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) nun 50.000 Euro für die Restaurierungsarbeiten an der Treppe von Gut Menne, dem Herrenhaus an der Parkstraße 2 in Menne, zur Verfügung stellen.

Dienstag, 08.12.2020, 10:06 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 12:28 Uhr
Den repräsentativen Aufgang zum Herrenhaus in Menne bildet die vierläufige Freitreppe. Foto: Karin Gehrmann/DSD

Das mitten im Ort nahe der Kirche liegende einstige Rittergut zählt damit zu den mehr als 470 Projekten, die die private DSD dank Spenden, der Erträge ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel von West-Lotto aus der Lotterie Glücks-Spirale allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Den repräsentativen Aufgang zum Herrenhaus bildet die vierläufige Freitreppe mit Blockstufen und Pfeilern aus Sandstein.

Die Treppe mündet an zwei Seiten auf dem mittigen, einem Altan (vom Erdboden aus gestützter balkonartiger Anbau) ähnlichen, erhöhten Eingangspodest mit darunterliegendem Kellereingang.

Klassizistische, gusseiserne Stäbe mit reliefierten Kanneluren, Palmetten und Blättern bilden das aufwändige Geländer, das mit einem schlichten Handlauf abschließt.

Im Jahr 1850 erwarb der Bankier Robert Fischer das bereits um 1600 urkundlich erwähnte landwirtschaftliche Anwesen in Warburg und ließ dort wenige Jahre später ein repräsentatives Herrenhaus errichten.

Bis heute blieb die Anlage in Familienbesitz.

Gut Menne besteht aus dem stattlichen Herrenhaus, einem großen Wirtschaftshof, zwei lang gestreckten Ökonomiegebäuden, einer Toreinfahrt mit seitlichem Wagenschuppen und einem weitläufigen, eingefriedeten Park.

Das Herrenhaus erhebt sich als lang gestreckter zweieinhalbgeschossiger Backsteinbau auf einem hohen Quadersockelgeschoss aus Naturstein.

Streng symmetrisch gegliedert wird die Fassade durch die über zwei Geschosse reichenden Natursteinlisenen, die mit profilierten Natursteinbrüstungen zwischen die hohen Hochrechteckfenster gespannt sind.

Ein Rundbodenfries auf Konsolen bekrönt das erste Obergeschoss. Darüber erhebt sich das sogenannte Mezzanin-Geschoss, bei dem quadratische Fenster im Wechsel mit Bauzier aus Naturstein ein fortlaufendes Band bilden.

Ein Walmdach mit symmetrisch aufgebauten Schornsteinen schließt den Bau ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712495?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker