Pierre Geerts ins Amt eingeführt
Nörde hat einen neuen Ortsheimatspfleger

Warburg -

Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und Bürgermeister Tobias Scherf haben Pierre Geerts aus Warburg-Nörde zu seiner neuen Aufgabe als Ortsheimatpfleger begrüßt.

Samstag, 07.11.2020, 04:18 Uhr aktualisiert: 07.11.2020, 10:54 Uhr
Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und Bürgermeister Tobias Scherf haben Pierre Geerts aus Nörde (von links) zu seiner neuen Aufgabe als Ortsheimatpfleger beglückwünscht. Rechts im Bild: Nördes Ortsvorsteher Heinrich Mellwig. Foto: Stadt Warburg

Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und Bürgermeister Tobias Scherf haben Pierre Geerts aus Nörde zu seiner neuen Aufgabe als Ortsheimatpfleger begrüßt. Der Rat der Stadt hatte in seiner Sitzung im Oktober entschieden, dieses wichtige Amt an Pierre Geerts zu übertragen. Offiziell erhielt dieser nun die Urkunde aus den Händen von Kreisheimatpfleger Gorzolka.

„Besonders freue ich mich, dass wir im Kreis Höxter in 124 Ortsteilen nun 110 aktive Ortsheimatpfleger und -pflegerinnen haben, die sehr engagiert für dieses besondere Ehrenamt ausfüllen“, sagte Gorzolka.

Bürgermeister Tobias Scherf, der mit diesem Zusammenkommen seinen ersten öffentlichen Termin im neuen Amt wahrgenommen hat, hob bei der Ernennung die besondere Bedeutung der ehrenamtlichen Aufgabe hervor.

„Die Ortsheimatpfleger engagieren sich für die bedeutende Aufgabe der Heimatpflege im heimischen Raum und bewahren damit nicht nur dessen Geschichte und Kultur, sondern kümmern sich zudem um das Erscheinungsbild des jeweiligen Ortes.“ Ebenfalls freut sich Ortsvorsteher Heinrich Mellwig aus Nörde über die Neubesetzung.

Pierre Geerts betonte, sich in regelmäßigem Austausch mit den Mitbürgern zu befinden, um die für den Ort wichtigen Themen aufgreifen zu können. Ihm persönlich liege es am Herzen, Nörde wieder stärker als Geburtsort des westfälischen Baumeisters Johann Conrad Schlaun in den Blickpunkt zu rücken. In ökologischer Hinsicht schwebe ihm beispielsweise die Anlage einer Blumenwiese unter anderem für Wildbienen vor, berichtete er bei seiner Amtseinführung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7667147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
„Ich glaube nicht, dass es Zufall ist“
Ritsu Doan (rechts) hatte in Leipzig das 1:0 auf dem Fuß. Eine Führung „würde uns mal gut tun“, sagt Fabian Klos.
Nachrichten-Ticker