Sanierungsarbeiten im Kurpark von Warburg-Germete laufen unter einem Zelt weiter
Das Tretbecken leuchtet bald in Lichtblau

Warburg (WB/vah). Ungewöhnliches Bild im Warburger Luftkurort Germete: Das Tretbecken im Kurpark ist unter einem Zelt verschwunden. Das aus gutem Grund: Der Warburger Malerbetrieb Colli der Familie Senftner hat vor einigen Tagen begonnen, das Becken von Grund auf instand zu setzen.

Donnerstag, 01.10.2020, 03:54 Uhr aktualisiert: 01.10.2020, 04:01 Uhr
Mario Senftner und sein Team vom Malerbetrieb Colli werden das Germeter Tretbecken im Kurpark in den kommenden Tagen mit einer speziellen Pool-Beschichtung versehen. Foto: Jürgen Vahle

Das zehn mal fünf Meter große Becken, das bei vielen Germetern und vor allem Besuchern des Kurparks beliebt ist, war zuletzt ziemlich in die Jahre gekommen. Auf dem Boden bröckelte die Farbe ab, das Geländer war unansehnlich geworden, das Umfeld vermoost. Im Germeter Bezirksausschuss waren sich die Mitglieder schnell einig, dass dort etwas getan werden muss. 8000 Euro lässt sich die Stadt die Arbeiten jetzt kosten.

Bauhof stutzte Bäume und Sträucher

Bereits vor einigen Monaten hat der Bauhof die Bäume und Sträucher so gestutzt, dass das Tretbecken wieder von der Sonne beschienen wird. Wasser wurde allerdings wegen der anstehenden Sanierung nicht eingelassen.

Die Arbeiten haben nun vor einigen Tagen begonnen. Juniorchef Mario Senftner (32) und sein Team haben zunächst den maroden Beckenboden mit einer Diamantfräse abgetragen. Anschließend wurde Zementschlemme aufgebracht. In den kommenden Tagen soll eine spezielle Pool-Beschichtung in drei Lagen folgen, die auch für Schwimmbäder und Kläranlagen eingesetzt wird. Für das Tretbecken ist übrigens die Farbe RAL 5012 gewählt worden – Lichtblau.

Becken mit Beginn der Herbstferien fertig

Damit die Abdichtung ordentlich trocknen kann, ist das Tretbecken mit einem Zelt abgedeckt worden. Mario Senftner geht davon aus, dass das Becken mit Beginn der Herbstferien fertig ist.

Bis das Wasser wieder eingelassen wird, soll es aber noch etwas dauern. Ortsvorsteher Willi Vonde will erst noch den Winter abwarten und im Frühjahr mögliche Restarbeiten erledigen lassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610188?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker