Deutsche Bahn: Schallschutz in Menne ist möglich
Schallschutz in Menne ist möglich

Warburg (WB). An der Bahnstrecke 2970 Altenbeken-Warburg ist in Warburg-Menne nach den neusten schalltechnischen Berechnungsverfahren ein geförderter Schallschutz (Lärmschutzwände) möglich. Das hat die Deutsche Bahn auf Nachfrage Matthias Goeken MdL mitgeteilt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Dienstag, 01.09.2020, 13:04 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 13:10 Uhr
Unser Foto zeigt die Bahntrasse, im Hintergrund ist Menne zu sehen. Foto: Daniel Lüns

„Mich freut, dass nach den neuen Förderrichtlinien des Bundesverkehrsministeriums hier eine Entlastung für die Anwohner in Aussicht ist. Und was in Menne möglich ist, muss auch an anderen Stellen möglich sein“, weist Christian Haase MdB auf die aktualisierte Förderrichtlinie hin.

Matthias Goeken MdL: „Jetzt muss die Stadt Warburg die Planungen und Abstimmungen mit der Bahn zu Bahnübergängen und den Lärmschutz angehen.“ Bereits im vergangenen Jahr habe es auf Initiative von Ratsherr Michael Blome (CDU) einen ersten Ortstermin mit der Bahn gegeben. Vor drei Wochen hatten Blome und weitere Ortspolitiker noch einmal ihre Forderungen unterstrichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7561559?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker