Weitere Konzerte mit bis zu 250 Gästen geplant – Shuttle-Service soll besser werden
„Deutsche Botschaft“ rockt den Biergarten

Warburg (WB). Ihre ganz eigenen Töne und Kompositionen hat am Samstagabend die Band „Deutsche Botschaft“ um den Borgentreicher Sänger Armin Nutt auf der Bühne in der Kuhlemühle präsentiert. Biergarten-Betreiber Philipp Schmidt und Willi Sommer (Pro Media) wollen in den nächsten Wochen weitere Bands auf das Gelände der Brauerei Kohlschein holen. Die Genehmigungen lägen vor. „Wir dürfen damit regelmäßig Konzerte für jeweils 250 Besucher geben“, berichtete Sommer dem WESTFALEN-BLATT.

Sonntag, 09.08.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 20:02 Uhr
Eine Band „voll purer Energie“, wie es in einem Songtext der Gruppe heißt: Die „Deutsche Botschaft“ um den Borgentreicher Sänger Armin Nutt hat im Biergarten der Brauerei Kohlschein trotz drückender Hitze für Stimmung gesorgt. Foto: Verena Schäfers-Michels

Konzerte für jeweils 250 Besucher angemeldet

Eigentlich wären Hunderte von Menschen am Samstagabend auf das Gelände der Brauerei geströmt, denn am zweiten Augustwochenende findet traditionell immer das Warburger Brauerei-Rockfestival statt. In diesem Jahr wäre es die 12. Auflage gewesen, doch die fiel nun aufgrund der Corona-Pandemie ins Wasser.

Umso mehr freuten sich Franz-Axel und Michael Kohlschein, die beiden Geschäftsführer der Brauerei, auf dem Gelände der Kuhlemühle zumindest ein kleineres Event miterleben zu dürfen, den Auftritt der Band „Deutsche Botschaft“. „Normalerweise würden wir jetzt ein paar Meter weiter hinten sitzen und auch die Bühne wäre ein paar Meter weiter hinten“, verwies Franz-Axel Kohlschein auf den Innenhof der Brauerei, wo sich in anderen Jahren das Geschehen rund um das Festival abgespielt hatte.

Super Stimmung trotz drückender Hitze

Trotz drückender Hitze war der Biergarten an diesem Wochenende gut besucht. Am Sonntag sorgte der Musiverein Ossendorf bei einem Frühschoppen-Konzert für zünftige Blasmusik. Und für die Abkühlung der Gäste sorgten wie berichtet die neuen alkoholfreien Limonade-Brausen, die gerade frisch ins Sortiment der Brauerei aufgenommen wurden.

Auch die Jungs der 2017 gegründeten Gruppe „Deutsche Botschaft“ genossen vor ihrem Auftritt am Samstag das Getränk. Vier der fünf Musiker kommen aus dem Paderborner Raum, Sänger Armin Nutt aus Borgentreich. Im vergangenen Sommer trat das Quintett noch beim Paderborner Libori auf, doch die Hoffnung auf eine Wiederholung des Konzerts in diesem Jahr wurde durch die Corona-Pandemie zerstört.

Keine Auftritte wegen Corona

Von März bis Mitte Juni keine Auftritte der Gruppe, ein großes Loch in der Chronologie der Band und auch bei den Einnahmen. „Es ist kein so tolles Jahr für uns Musiker“, gibt Schlagzeuger Jo Niggemeier zu. Keyboarder An­dreas Hörstmann ergänzt: „Konzerte auf Gartenfesten und Festivals sind ausgefallen, erst Mitte Juni konnten wir auf der Waldbühne Adlerwiese in Bad Lippspringe zum ersten Mal wieder bei einem Open-Air Event auftreten.“

Auf der Bühne wendete sich Sänger Armin Nutt dann an die etwa 200 Gäste mit den Worten: „Es ist schön, hier sein zu dürfen. Ihr hört bei uns keine Cover-Hits, keine bekannten Stücke, sondern alles eigene Kompositionen. Aber vielleicht könnt ihr später ja schon unsere Refrains mitsingen.“ Anschließend stimmte der Borgentreicher den Song „Wie geil ist das denn?“ an.

Feste Telefonnummer für Shuttle-Service

Bei „Die dunkle Seite der Nacht“ machte sich das Thekenteam einen Spaß daraus, das Darth-Vader-Intro mit tiefer Stimme zu summen. Ein Zeichen für die gute und lockere Stimmung im Schatten der Bäume. Ebenso gut gelaunt wie die Gäste, die, während sie an der Theke auf ihre Getränke warteten, im Rhythmus der rockigen oder punkigen Melodien „voll purer Energie“ – wie es passenderweise in einem der Songs heißt - mit den Füßen wippten.

In den kommenden Wochen können sich die Besucher über die Auftritte weiterer Bands freuen, wie Willi Sommer von Pro Media in Aussicht stellte. „Außerdem werden wir ab der nächsten Woche eine feste Telefonnummer haben, auf der der Shuttle Service bestellt werden kann.“ Denn mit der Bestellung des Shuttle-Service über Facebook habe es am Wochenende leider nicht geklappt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527444?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Gemeldete Infekte in OWL stark rückläufig
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker