Kreis Höxter bietet wieder Unterstützung an
Stromspar-Helfer beraten Haushalte

Warburg/Höxter(WB). Wegen der Corona-Pandemie konnten seit März dieses Jahres keine Stromspar-Checks in den Haushalten vorgenommen werden. Die Zwangspause ist nun beendet. Der Kreis Höxter hat die Beratungen wieder aufgenommen. Das Programm zum Energie- und Wassersparen im eigenen Haushalt ist kostenfrei und kann von einkommensschwachen Haushalten in Anspruch genommen werden.

Samstag, 01.08.2020, 04:02 Uhr aktualisiert: 01.08.2020, 05:01 Uhr
Sie freuen sich, dass das Projekt Stromspar-Check nach der Corona-Zwangspause wieder in die Haushalte kommt: Lutz Bräcker (von links) und Projektleiter Maksim Boschmann vom Team des Stromspar-Checks sowie Martina Krog, Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter. Foto: Kreis Höxter

Mehrverbrauch durch Corona

„Gerade während der Zeit des Corona-Lockdowns haben viele Haushalte mehr Strom als üblich verbraucht. Die Menschen verbringen vermehrt Zeit zu Hause und nutzen zum Beispiel häufig elektronische Medien. Das lässt in vielen Haushalten die Stromrechnungen steigen“, sagt Projektleiter Maksim Boschmann. „Gerade für Haushalte, die über ein niedriges Einkommen verfügen und auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, kann das eine große Belastung sein.“

Der Stromspar-Check ist deshalb eine wertvolle Hilfe, denn durch ihn werden hohe Energieverbräuche aufgespürt. Bei einem ersten Haushaltsbesuch notiert das Stromspar-Team die Energie- und Wasserverbräuche sowie die Ausstattung der Wohnung.

Tipps zum Sparen

In einem zweiten Gespräch erhalten die Bürger wertvolle Tipps zum Sparen von Energie, Wasser und damit auch Geld. Sie bekommen auch Geschenke, die beim Energiesparen helfen werden, zum Beispiel LEDs, Steckdosenleisten und Kühlschrankthermometer. „So spart ein beratener Haushalt im Durchschnitt etwa 200 Euro im Jahr“, erklärt Dr. Kathrin Weiß, Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft beim Kreis Höxter.

In der aktuellen Situation findet die Beratung unter strengen Hygieneauflagen statt. Maksim Boschmann erläutert: „Dazu gehören unter anderem Abstandsregelungen, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, Lüftungshinweise sowie die telefonische Vorbereitung von Vor-Ort-Terminen.“

Sponsoren und Förderer

Der Kreis Höxter und das Jobcenter Kreis Höxter als Projektpartner werden aufgrund der Förderung vom Bundesumweltministerium und vom Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen auch in den kommenden Jahren viele weitere Haushalte beim Energiesparen unterstützen. Zu den lokalen Sponsoren des Stromspar-Checks zählen aktuell die Beste Stadtwerke, die EKM (Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten) und der Förderverein Regionale Bioenergie im Kulturland Kreis Höxter.

Interessierte Haushalte können sich bei Maksim Boschmann unter Telefon 05271-9654225 oder per ­E-Mail an stromspar-check@kreis-hoexter.de anmelden. Weitere Infos im Internet: www.stromspar-check.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516600?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Hünemeier schnürt den Doppelpack
Doppeltorschütze Uwe Hünemeier (Mitte) jubelt mit Dennis Srbeny über seinen Führungstreffer zum 1:0. Später erzielt er auch noch das 3:1. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker