Neuer Facharzt am Warburger Helios-Klinikum
Experte für die Wirbelsäule

Warburg (WB). Das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie am Helios-Klinikum Warburg ist seit Juli um einen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie reicher. Mohamed Gude (M.D.) ist Experte für den Bereich der konservativen und operativen Versorgung von Wirbelsäulenerkrankungen.

Mittwoch, 15.07.2020, 05:00 Uhr

Das teilt das Krankenhaus in einer Pressemitteilung mit. Über ein Stipendium sei Gude 2008 nach Bad Berka (Thüringen), einem renommierten Zentrum der Wirbelsäulenversorgung, gekommen. „Dieser Bereich des Körpers hat mich sehr früh fasziniert und aus dieser Begeisterung hat sich echte Leidenschaft für Wirbelsäulenerkrankungen entwickelt“, wird der Arzt zitiert.

Nachdem er sich im Juli 2011 zum Facharzt in der Wirbelsäulenchirurgischen Abteilung der Zentralklinik Bad Berka hochgearbeitet hatte, war er von November 2012 an bis September 2016 Oberarzt für Wirbelsäulenchirurgie im Niederrheinischen Wirbelsäulenzentrum des Sankt-Willibrord-Spital Emmerich.

Spezialist setzt auf die mikrochirurgische Technik

Vom Oktober 2016 bis zu seinem Einsteig im Helios-Klinikum Warburg konnte er als Oberarzt in der Werner-Wicker-Klinik Bad Wildungen, dem Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie/Deutsches Skoliose-Zentrum. sein Spektrum in Behebung von Deformitäten (Skoliose und Rundrücken) der Wirbelsäule bei Kindern sowie erwachsenen Patienten erweitern.

„Zu Beginn einer Wirbelsäulenbehandlung steht immer das Bemühen, einen operativen Eingriff zu vermeiden. Zuallererst ist es wichtig, eine differenzierte Diagnose der Schmerzursache abzuleiten, um ein erfolgversprechendes Therapiekonzept zu erstellen“, erklärt Mohamed Gude. Sind alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft, setzt der Spezialist auf die mikrochirurgische Technik, bei denen Patienten von kleinen, gewebeschonenden Schnitten profitieren und einen deutlich schnelleren Heilungsverlauf als bei klassischen Operationsverfahren verzeichnen.

Chefarzt Dr. Ingo Müller und Geschäftsführer Tobias Hindermann freuen sich sehr, den Experten für das Helios Klinikum gewinnen zu können. Gude verfügt über das Masterzertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft. Er wird neben der stationären Tätigkeit als Sektionsleiter der Wirbelsäulenchirurgie im Klinikum auch in der Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums der Helios-Klinik arbeiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493592?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Strom aus der Nostalgie-Parkuhr
So könnte es aussehen: Ein alter Käfer, hier als E-Käfer dargestellt, „tankt“ Strom an einer Säule, die einer Parkuhr gleicht. Foto:
Nachrichten-Ticker