Warburger Land wird seit Wochen von Einbrechern heimgesucht
Die Serie geht weiter

Borgentreich/Willebadessen (WB). Die Reihe von Einbrüchen im Warburger Land reißt nicht ab. Die Polizei hat am Wochenende zwei neue Fälle aus Borgentreich und Willebadessen gemeldet.

Sonntag, 07.06.2020, 17:21 Uhr aktualisiert: 07.06.2020, 17:24 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

In der Nacht zu Sonntag wurde eine Scheune außerhalb Borgentreichs (Lehmtorstraße) angegangen. Sie liegt rechtsseitig direkt an der Straße in Richtung der Ortschaft Eissen auf Höhe der Einmündung „Auf der Egge”. Unbekannte haben dort das Scheunentor aufgebrochen, Beute haben sie allerdings nicht gemacht.

Am Freitagabend um 20 Uhr stellte der Besitzer eines freistehenden Wohnhauses in der Hauptdurchgangsstraße in Willebadessen einen Einbruch fest. Nachdem er am Dienstag, 2. Juni, das Haus verlassen hatte, nutzten Unbekannte den Zeitraum, um in das Haus einzubrechen. Sie entwendeten dort Bargeld, zum Teil in ausländischer Währung.

Die Polizei fragt: Wer hat Verdächtiges bemerkt. Wurden jemandem vielleicht ausländische Scheine als Bezahlungsmittel angeboten oder diese bei einer Bank eingetauscht? Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 05271/9620.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7440266?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker