Warburg
Warburger Waldbad öffnet wieder

Warburg (WB). Nun darf auch in Warburg wieder geplantscht werden: Die Stadtwerke Warburg werden das Warburger Waldbad am Montag, 8. Juni, um 7 Uhr wieder öffnen.

Freitag, 05.06.2020, 17:14 Uhr aktualisiert: 05.06.2020, 17:18 Uhr
Die Sprunganlage darf wegen Corona noch nicht benutzt werden Foto: Timo Gemmeke

Um diese Öffnung zu ermöglichen, haben die Stadtwerke mit dem Gesundheitsamt ein Infektionsschutz- und Zugangskonzept abgestimmt. Teile dieses Konzeptes sind unter anderem regelmäßige Desinfektionen von Kontaktflächen, Begrenzung der Besucherzahlen und Erfassung von Daten. Die Umsetzung sei nur durch eine Verstärkung des Bäder-Teams möglich.

Von 14 bis 19 Uhr, für Frühschwimmer von 7 bis 9 Uhr

Öffnungszeiten sind täglich von 14 bis 19 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags von 7 bis 9 Uhr für die Frühschwimmer. Bei schlechtem Wetter werden die Öffnungszeiten am Nachmittag voraussichtlich um zwei Stunden (dann offen von 16 bis 19 Uhr) gekürzt („Schlechtwetterregelung“).

Für den Einlass ins Warburger Waldbad ist von jedem Gast die Abgabe eines ausgefüllten Regis­trierungsbogens erforderlich. Um Wartezeiten beim Einlass zu reduzieren, kann der Registrierungsbogen von der Homepage der Stadtwerke Warburg (www.stadtwerke-warburg.de) unter Aktuelles/Ausschreibung ausgedruckt und vorab ausgefüllt werden. Alternativ wird der Registrierungsbogen vor Ort bereitgestellt.

Auf dem Registrierungsbogen sind Vor- und Nachname, Telefonnummer, Datum und Uhrzeiten von Eintritt und Verlassen des Bades einzutragen. Der Eintritt ist nur nach Abgabe des ausgefüllten Bogens möglich. Die Daten werden für vier Wochen aufbewahrt und, wenn erforderlich, dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt.

Vor der Kasse, unter der Bedachung und in den geschlossenen Räumen gelten die mittlerweile üblichen Schutzmaßnahmen wie das Tragen eines mitgebrachten Mund-Nase-Schutzes, das Einhalten der Abstandregel von mindestens 1,5 Metern sowie der Niesetikette. Am Eingang des Bades und der Sanitärbereiche befinden sich Spender für Desinfektionsmittel. Hier sind vor dem Eintritt die Hände zu desinfizieren.

Besucheranzahl auf 100 Badegäste begrenzt

Es werden in diesem Jahr ausschließlich Einzeltickets angeboten und verkauft, der Saisonkartenverkauf entfällt. Die Besucheranzahl ist auf einen gleichzeitigen Aufenthalt von maximal 100 Gästen begrenzt. Jeder Gast erhält ein Armband, das nach dem Verlassen des Bades abzugeben ist.

Schwimmen im Rechtsverkehr

Das Becken ist mit Trennseilen in Segmente eingeteilt. Für das Schwimmen gilt Rechtsverkehr in einer ovalen Runde je Segment und ein Mindestabstand von 2 Metern zum nächsten Gast. Aufgrund der bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln können das Kinder-Planschbecken, die Rutsche, die Sprunganlage sowie die Duschen nicht geöffnet und Bänke nicht aufgestellt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7438119?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Nach Innenstadt-Attacke: Tatverdächtiger wieder frei
Im Krankenhaus haben Polizisten der Familie Hammoud eine Gefährderansprache gehalten. Foto: Ruthe
Nachrichten-Ticker