Ansturm auf Fitnessstudio bleibt aus – Risikogruppen scheuen noch das Training
Sport hellt Stimmung in der Krise auf

Warburg (WB). Das „Life Gesundheits- und Fitnessstudio“ hat wieder geöffnet. Sieben Wochen lang war die Sportstätte an der Industriestraße in Warburg wegen der Corona-Krise geschlossen. Der erwartete Ansturm blieb mit der Wiedereröffnung allerdings aus.

Dienstag, 02.06.2020, 09:00 Uhr
Das „Life Gesundheits- und Fitnessstudio“ in Warburg hat seit drei Wochen wieder geöffnet – unter strengen Corona-Auflagen. Norbert Matheis (69) freut sich auf den neuen Trainingsplan, den Trainerin Monika Strübig (rechts) ihm erklärt. Foto: Tanja Sauerland

„Wir stellen fest, dass die Nachfrage verhalten ist“, berichtet Atila Kulak, einer der beiden Inhaber des Gesundheits- und Fitnessstudios: „Dabei haben wir ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Niemand muss sich sorgen, zu uns zu kommen.“ Das Trainieren in Fitness- und Gesundheitsstudios leiste einen relevanten Beitrag dafür, dass das Immunsystem des Menschen gestärkt werde.

Fitness stärkt Immunsystem

Das sei insbesondere auch für Menschen wichtig, die einer Risikogruppe angehörten, meint Atila Kulak: „Bewegung ist ein wichtiges Medikament für die Gesundheit, aber auch das Krafttraining und das angeleitete Training nehmen einen hohen Stellenwert ein.“ Es sei wichtig, das Immunsystem zu stabilisieren. Und auch das Herz-Kreislaufsystem.

Um diesen positiven Effekt zu erreichen, sei es nicht allein mit Gartenarbeit oder Spazierengehen getan. Atila Kulak: „Das gilt gerade für Menschen, die beispielsweise Rücken- oder Knieprobleme haben.“ Außerdem stärke Bewegung die mentale Gesundheit, meint der Sportexperte: „Die Stimmung in Krisenzeiten geht oftmals in den Keller. Sport ist gerade dann ein prima Stimmungsaufheller.“ Das Fitnesstraining stärke auch die Atem- und Atemhilfsmuskulatur – und verbessere damit die Sauerstoffversorgung durch eine freiere Atmung. Ein interessanter Effekt gerade in Corona-Zeiten.

Renovierungsarbeiten während der Zwangspause

Die Zeit der Schließung haben die Mitarbeiter des „Life“ für Renovierungsarbeiten genutzt. „Und wir haben über Social-Media-Kanäle Sport- und Gesundheitskurse angeboten“, berichtet Atila Kulak: „Die Onlinekurse liefen sehr gut. Sogar viele ältere Menschen haben sich bei Instagram angemeldet, um online dabei sein zu können.“ Wasserflaschen als Hantelersatz, Klettern über Baumstämme, Dehnübungen auf dem Rasen – das alles ist für eine gewisse Zeit in Ordnung. Irgendwann brauchen Sportler aber etwas mehr Widerstand und einen Trainer, der einen korrigiert.

„Die Motivation im Studio ist ganz anders. Da kann man während des Trainings auch mal gemeinsam lachen und sich austauschen“, sagt Norbert Matheis. Der 69-jährige Wettesinger kommt drei Mal pro Woche zum Training in das „Life“: „Angst, mich zu infizieren, habe ich keineswegs. Das Training hat mir echt gefehlt. Und auch die sozialen Kontakte.“

Während des Trainings keine Mundschutzpflicht

Während des Trainings an den Geräten und auch bei den Kursen besteht im „Life“ keine Mundschutzpflicht. „Die Kurse, die angeboten werden, werden sehr gut frequentiert“, zieht Atila Kulak eine positive Bilanz. Schweißtreibende Ausdauertrainings wie Indoorcycling oder Zumba dürfen aktuell zwar noch nicht stattfinden, deshalb wurde der Kursplan entsprechend geändert. So gibt es Bauch-Beine-Po-Workouts, „Hot Iron“ mit der Langhantel, Tai-Bo, Yoga und Rückenfit, ein gezieltes Training der Rückenmuskulatur und der umgebenden Muskeln.

Das neue Athletic-Outdoor-Training findet im Außenbereich des „Life“ statt. Dieser kann auch individuell für das Training unter freiem Himmel genutzt werden. Auch der Reha-Sport findet wieder zu den gewohnten Zeiten statt. Diese Gruppen waren auch vor Corona schon auf maximal 15 Teilnehmer beschränkt.

Öffnungszeiten verlängert

Die Öffnungszeiten des „Life“ wurden vorübergehend erweitert. Trainieren können Interessierte derzeit montags bis freitags von 8 bis 21.30 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 19 Uhr. Ein Probetraining kann unter Telefon 05641/743128 vereinbart werden. Mehr Infos: www.life-warburg.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7431632?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Corona-Testergebnis in 16 Minuten
Ob sich eine Person mit SARS-CoV-2 infiziert hat, lässt sich in Tests nachweisen. Das genetische Material wird dazu in einem Thermocycler vervielfältigt. Mit dem in der neuen Studie genutzten Thermocycler sind pro Stunde rund 570 Auswertungen möglich.
Nachrichten-Ticker