Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls am Freitagabend
Horrorfahrt durch Nörde

Warburg-Nörde (WB). Einen Fußgänger angefahren und geflüchtet, dann gegen einen Bordstein gefahren und das Auto beschädigt zurückgelassen? Eine ganze Reihe von Vorwürfen erhebt die Polizei Höxter gegen einen 19-Jährigen aus Willebadessen, der am späten Freitagabend, 8. Mai, in Nörde aufgefallen ist.

Montag, 11.05.2020, 13:16 Uhr aktualisiert: 11.05.2020, 13:18 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen soll der Fahrer mit seinem grauen Opel Zafira gegen 22.20 Uhr mit hoher Geschwindigkeit im Ortskern unterwegs gewesen sein. Womöglich hat er am Lütgerweg im Bereich der Einmündung hinter der Kirche einen Fußgänger angefahren, der hier die Fahrbahn überqueren wollte. Dieser Vorfall ist aber noch nicht endgültig geklärt.

Der Opel-Fahrer soll dann, so vermutet die Polizei weiter, seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit über die Johann-Conrad-Schlaun-Straße in Fahrtrichtung Engar fortgesetzt haben. Dabei soll der Opel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem rechten Vorderreifen gegen den Bordstein geprallt sein. Reifen und Felge wurden durch die Kollision zerstört.

Anschließend, so berichtet die Polizei am Montag weiter, sei der 19-Jährige mit dem demolierten Wagen nach links in die Straße „Zur Guten“ abgebogen und habe das Auto dort abgestellt. Gemeinsam mit einem Beifahrer sei er danach ausgestiegen und habe sich zu Fuß Richtung Engar entfernt. Später wurde der Fahrer im Rahmen der Fahndung im Ortsbereich angetroffen.

Um den genauen Ablauf der Fahrt zu klären, bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Höxter unter Telefon 05271/962-0 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7404313?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker