18 Feuerwehrleute vor Ort – Es kommt zum Stromausfall
Trafostation fängt Feuer

Warburg (WB/dal). Eine Trafostation der Stadtwerke Warburg hat am Montagabend an der Kleebrede in Warburg gebrannt. Dadurch kam es auch zu einem Stromausfall. Die Feuerwehr rückte unter der Leitung von Franz Bäumer jun. mit 18 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen aus.

Dienstag, 05.05.2020, 16:17 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 16:20 Uhr
Unter Atemschutz haben die Feuerwehrleute den Brand in der ­Trafostation gelöscht. Foto: Feuerwehr Warburg

Der Brand war um 19.52 Uhr gemeldet worden. „Die Abnehmerseite der Station hat gebrannt“, erklärt Markus Müller, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Warburg. Bevor die Helfer eingreifen konnten, musste aber der Strom abgestellt werden. Das erledigten Mitarbeiter der Stadtwerke Warburg.

Nachdem die Station freigeschaltet und geerdet war, konnten die Feuerwehrleute den Brand unter Atemschutz mithilfe von Schaum löschen. Danach wurde die Anlage mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert. Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396738?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker