30-Jähriger stellt Auto in Wormeln ab und rennt davon – Beamte holen Mann ein
Betrunkener Autofahrer flüchtet zu Fuß

Warburg (WB). Indem er zu Fuß die Flucht ergriff, wollte ein alkoholisierter Autofahrer einer Polizeikontrolle entkommen. Der 30-Jährige lief über mehrere Grundstücke und sprang über einen Bach – doch die Polizeibeamten waren schneller.

Montag, 04.05.2020, 10:53 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 10:56 Uhr
Weil er einer Polizeikontrolle entgehen wollte, flüchtete ein betrunkener Autofahrer zu Fuß vor den Beamten. Foto: Jörn Hannemann

Zwei Polizisten war am Donnerstag gegen 22 Uhr die rasante Fahrweise eines silbernen Audi TT aufgefallen, der von Wormeln in Fahrtrichtung Calenberg unterwegs war.

Als der Audi-Fahrer die Polizei erkannte, stellte er seinen Wagen in einer Wohnstraße auf einem fremden Grundstück ab, stieg aus und lief davon.

Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf.

Die Flucht zu Fuß verlief Richtung Dorfmitte über drei weitere Grundstücke und einen Bach. Als ein Beamter den Flüchtenden einholte, konnte er ihn zu Boden bringen und festhalten.

Dabei stellte der Polizist starken Alkoholgeruch bei dem geflüchteten Fahrer fest.

Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, eine Blutprobe wurde angeordnet.

Der Führerschein des 30-Jährigen, der aus einer angrenzenden hessischen Gemeinde stammt, wurde sichergestellt. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7394545?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker