Nach Arztbesuch in Quarantäne: erster Corona-Patient in Warburg
Praxis vorsorglich geschlossen

Warburg (WB). Erstmals ist auch in Warburger Stadtgebiet bei einer Person das Coronavirus nachgewiesen worden. Das haben Laborergebnisse bestätigt. Derzeit gibt es im Kreis Höxter sieben nachgewiesene Infektionen mit dem neuartigen Virus. Ob der aktuelle Corona-Fall aus Warburg bereits in dieser Statistik der Kreisverwaltung verzeichnet ist, blieb zunächst offen.

Donnerstag, 19.03.2020, 09:26 Uhr aktualisiert: 19.03.2020, 09:30 Uhr
Die Gemeinschaftspraxis Dr. Elmar Arens/Alexander Hoffmann bleibt vorsorglich bis Ende der Woche geschlossen. Dort war ein Patient vorstellig geworden, bei dem Corona nachgewiesen worden ist. Gewisse Leistungen werden aber weiter angeboten.

Im Urlaub infiziert

Bei dem Warburger, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, handelt es sich nach Informationen des WESTFALEN-BLATTES um einen Reiserückkehrer. Der Mann hatte sich in der vergangenen Woche zur Behandlung in die Gemeinschaftspraxis von Dr. Elmar Arens und Alexander Hoffmann in Scherfede begeben. Der Patient soll jedoch nicht aus Scherfede, sondern aus einem benachbarten Warburger Ortsteil kommen.

Abstrich zu Hause vorgenommen

Bei seiner Untersuchung sei der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus aufgekommen. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter sei der Mann aufgefordert worden, sich nach dem Arztbesuch sofort in häusliche Quarantäne zu begeben, berichtet Dr. Elmar Arens dieser Zeitung.

Den erforderlichen Abstrich für die Laboruntersuchung habe der Patient bei sich zu Hause vorgenommen und diesen von einem Angehörigen beziehungsweise Bekannten in der Praxis vorbeibringen lassen. Das Laborergebnis sei positiv gewesen.

Aufgrund des auf Corona positiv getesteten Patienten ist die Gemeinschaftspraxis von Dr. Elmar Arens und Alexander Hoffmann in dieser Woche noch für den Publikumsverkehr geschlossen. Ein Aushang an der Eingangstür zur Praxis weist die Patienten auf die Sachlage hin.

Praxis ist telefonisch erreichbar

Sowohl die beiden Ärzte als auch ihre vier Mitarbeiter seien mittlerweile auf das neuartige Coronavirus getestet worden. „Das Ergebnis war in allen Fällen negativ“, erklärt Dr. Elmar Arens. Die Praxis selbst ist zurzeit nur telefonisch unter der Rufnummer 05642/98110 zu erreichen. „Rezepte, Überweisungen, stationäre Einweisungen oder ähnliches sind zu den bekannten Sprechstundenzeiten telefonisch möglich“, so Dr. Arendes.

„Wir wollen uns zukünftig verstärkt auf die Telemedizin konzentrieren“, erklärt der Mediziner. Sein Praxiskollege Alexander Hoffmann sei gerade dabei, die technischen Voraussetzungen für eine Videosprechstunde einzurichten.

Bürger in Quarantäne

Im Warburger Land stehen nach Informationen dieser Zeitung zahlreiche Bürger unter häuslicher Quarantäne, weil eine Erkrankung nicht ausgeschlossen werden kann. Genaue Zahlen und die Wohnorte der Patienten geben die Behörden allerdings nicht bekannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7333541?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker