Ortsvorsteher Willi Menge berichtet über Projektideen aus der Zukunftswerkstatt Warburg-Wormeln
Roberto Fiesseler kandidiert

Warburg (WB). Roberto Fiesseler tritt für die CDU Warburg-Wormeln als Kandidat bei der Kommunalwahl im September an. Die Mitglieder des Ortsverbandes wählten Roberto Fiesseler einstimmig zu ihrem Kandidatenvorschlag. Angelika Thöne wurde einstimmig als Vorschlag zu Fiesselers persönlicher Vertreterin gewählt.

Dienstag, 04.02.2020, 15:04 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 15:20 Uhr
Die CDU-Ortsunion Wormeln bereitet sich auf die Kommunalwahl im September vor (von links): Ortsvorsteher Willi Menge, Bürgermeisterkandidat Tobias Scherf, Angelika Thöne, Roberto Fiesseler und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hubertus ­Kuhaupt.

Nach dem einstimmigen Willen des Ortsverbandes Wormeln soll im Wahlbezirk 18 Welda/Wormeln Hubertus Kuhaupt aus Welda zur Kandidatenaufstellung für das Direktmandat vorgeschlagen werden. Roberto Fiesseler aus Wormeln soll für die Reserveliste vorgeschlagen werden.

Bürgermeisterkandidat stellt sich vor

Für den Kreistag Höxter wurde Wilhelm Skroch aus Calenberg einstimmig als Kandidatenvorschlag gewählt.

Der Bürgermeisterkandidat für Warburg, Tobias Scherf, erläuterte seine Perspektiven und Programmpunkte. Er stellte Ideen und Konzepte zur Dorfentwicklung vor. Tobias Scherf hob hervor, dass die solide Finanzpolitik der vergangenen Jahre stabilisiert und fortgesetzt werden solle.

Ein weiteres Thema war die Zukunftswerkstatt Wormeln, die im Wesentlichen drei Projektideen beinhaltet: die Verkehrssituation an der L 552 (zum Beispiel Schülertransporte), das Wormeln-Aktiv-Zentrum und „Wormeln aktiv: bilden und begegnen“. Ratsherr und Ortsvorsteher Willi Menge erläuterte den aktuellen Sachstand der drei Projekte.

Ortsvorsteher informiert Anwesende

Zudem berichtete Willi Menge über das neue Hallendach, über die beginnenden Grundstücksverhandlungen zum Hochwasserschutz, über die Absturzsicherungen auf den Mauern an der L 552 und über den Ortstermin zur Verbesserung der Verkehrssituation mit Vertretern des Bauamtes Warburg.

Hubertus Kuhaupt, CDU-Stadtverbandsvorsitzender, betonte in seinen Ausführungen unter anderem, dass die Dörfer wieder stärker in den Fokus der Kommunalpolitik gerückt werden müssten.

Wilhelm Skroch, Kreistag Höxter, berichtete über die erhöhten Kosten für Kindertagesbetreuung: „Dies führt unter anderem zu einer Erhöhung der Kreisumlage.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236933?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
USA treten aus Weltgesundheitsorganisation aus
Das Logo der Weltgesundheitsorganisation im europäischen Hauptquartier der Vereinten Nationen in Genf.
Nachrichten-Ticker