Jahreshauptversammlung des Rimbecker Schützenvereins Otto ist neuer Vorsitzender

Warburg (WB). Die erste Vereinsfahne, die im vergangenen Jahr restauriert worden war, stellte der erste Vorsitzende Werner Hoppe den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins in Warburg-Rimbeck vor. Ebenfalls präsentierte er die neuen Schulterklappen für König und Hofstaatsoffizier. Am Ende der Versammlung stellte der 71-Jährige sein Amt zur Verfügung.

Von Bettina Peters
Thomas Bräuer (Fahnenoffizier, von links) mit Martin Wendt (Oberst), Hubert Hoppe (amtierender König), Sebastian Otto (neuer Vorsitzender), Werner Hoppe (ehemaliger Vorsitzender), Alexander Wiemers (Fähnrich) und Roland Bräuer (Fahnenoffizier),
Thomas Bräuer (Fahnenoffizier, von links) mit Martin Wendt (Oberst), Hubert Hoppe (amtierender König), Sebastian Otto (neuer Vorsitzender), Werner Hoppe (ehemaliger Vorsitzender), Alexander Wiemers (Fähnrich) und Roland Bräuer (Fahnenoffizier), Foto: Bettina Peters

Mehr als 100 Schützenbrüder waren in die Diemelhalle nach Rimbeck gekommen. Auch zahlreiche Ehrengäste verfolgten die Veranstaltung, sowie das Königspaar Hubert und Hildegard Hoppe mit ihrem Hofstaat. Sie hatten Werner Hoppe in den vergangenen zwei Jahren als ersten Vorsitzenden erlebt.

Vereinsfahne restauriert

Der 71-jährige hatte sich bereits von 1973 bis 1983 als erster Fahnenoffizier engagiert. Von 1994 bis 2006 war er erster Vorsitzender des Schützenvereins. 1991 erlangte der langjährige Schütze die Königwürde. „Der Schützenverein und dessen Heimatbezug ist ein Zeichen des Zusammenhalts im Dorf“, sagte er.

Als sich nach dem Rücktritt von Franz Schulte im Jahr 2018 kein Nachfolger fand, stellte sich Hoppe für das Amt des ersten Vorsitzenden zur Verfügung.

Sebastian Otto tritt jetzt in seine Fußstapfen. „Nun hat sich mit Sebastian Otto endlich wieder ein Kandidat gefunden, der das Amt langfristig übernehmen möchte“, sagte der 71-jährige Werner Hoppe. „Ich hoffe, dass er den Verein weiterentwickelt. Er bringt frisches Blut und neue Ideen mit in den Vorstand und damit in den Verein.“

Sebastian Otto arbeitet als Industriemeister für Papiererzeugung im benachbarten Wrexen. „Vor zwei Jahren war ich beruflich sehr eingespannt“, erklärte der neue erste Vorsitzende. „Jetzt habe ich aber wieder die Zeit, Vorstandsarbeit zu leisten. Als Fähnrich habe ich bereits von 2002 bis 2004 Erfahrungen im Vorstand sammeln können. Ich weiß zudem, dass ich mich auf meine anderen Vorstandsmitglieder verlassen kann.“

2006 bereits als König regiert

Im Jahr 2006 hatte der nun ­37-Jährige in Rimbeck bereits als König regiert. Am Schützenverein schätzt der neue erste Vorsitzende zudem die Tradition. „Das Schützenfest ist ein Teil des Lebens der Bewohner von Rimbeck und eine Tradition, die es zu erhalten gilt“, sagte Sebastian Otto. „Ich bin mit diesem Fest aufgewachsen und ich hoffe, dass auch meine Kinder einmal Schützenfest in Rimbeck feiern können.“

In den Stunden der Versammlung ließen die Vereinsmitglieder zudem das vergangene Schützenjahr Revue passieren. Dessen Höhepunkt war das das gemeinsam gefeierte Schützenfest.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230594?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F