Feuerwehr Warburg ist mit der Drehleiter im Einsatz
Funkenflug am Johannisturm

Warburg (WB/dal). Keinen schwerwiegenden aber dafür einen Aufsehen erregenden Einsatz hat die Feuerwehr Warburg am Samstagabend am Johannisturm absolviert. Am Turm hatten Funken aus einer Abzweigdose geschlagen. Passanten hatten das bemerkt und die Retter alarmiert.

Montag, 06.01.2020, 18:16 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 18:20 Uhr
Auch die Drehleiter der Feuerwehr Warburg kam am Johannisturm zum Einsatz. Foto: Feuerwehr Warburg

Mit dem Stichwort „Elektrobrand“ war die Wehr um 19.18 Uhr an die Klockenstraße gerufen worden. Um in luftiger Höhe an die Abzweigdose zu gelangen, wurde die Drehleiter eingesetzt. Statt eines Brandes mussten sich die Feuerwehrleute aber zum Glück nur um einen Kurzschluss kümmern, erklärt Jürgen Rabbe, Leiter der Feuerwehr Warburg.

Dabei kam ihnen der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke zu Hilfe. Der schaltete die Abzweigdose stromlos. „In die Abzweigdose wird wohl Feuchtigkeit eingedrungen sein, so kam es dann zum Kurzschluss“, erklärt Leander Sasse, Geschäftsführer der Stadtwerke Warburg. „Mittlerweile ist aber alles wieder repariert.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174969?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker