1000-Euro-Spende für neues Fahrzeug der Lebensretter
Pizzeria unterstützt DLRG

Warburg (WB). Raffaele Leone, Inhaber der Warburger Pizzeria Leone, hat der Ortsgruppe Warburg der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) eine Spende von 1000 Euro für den Kauf ihres neues Einsatzfahrzeugs übergeben.

Samstag, 04.01.2020, 17:04 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 17:40 Uhr
Raffaele Leone überreicht eine Spende über 1000 Euro an den ­Vorsitzenden der DLRG-Ortsgruppe Warburg, Niklas Kluge. Mit dem Geldsegen unterstützt die Pizzeria die Anschaffung eines neuen ­Fahrzeugs für die Lebensretter.

Die Pizzeria Leone unterstützt die Warburger DLRG schon seit mehreren Jahren, indem sie unter anderem einen jährlichen Betrag spendet, um die Versicherung des aktuellen Einsatzfahrzeugs zu bezahlen. Das teilt die DLRG-Ortsgruppe in einer Pressemitteilung mit.

Für die Unterstützung zierte ein Logo der Pizzeria den alten Wagen der Ortsgruppe. „Auch auf dem neuen Wagen wird das Logo wieder zu sehen sein“, berichtet Niklas Kluge, Vorsitzender der Ortgruppe Warburg.

Leone bezahlt Versicherung

Die Zusammenarbeit kam ursprünglich eher zufällig zustande, weil sich die Mitglieder der DLRG Warburg nach ihrem Training am Mittwochabend gerne noch in der Pizzeria zusammensetzten.

„Wir sind hier gelandet und hier geblieben“, erinnert sich der Vorsitzende. „Ja, so kam man ins Gespräch und eine Hand wäscht die andere“, sagt Raffaele Leone. „Ich hörte, dass die Ortsgruppe ein neues Fahrzeug gesucht hat und habe gesagt, ich beteilige mich auch daran.“

Crowdfunding-Aktion

Damit ist die Pizzeria Leone einer der zahlreichen Warburger Unternehmen und der 65 privaten Unterstützer im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion , die die Ortsgruppe Warburg beim Kauf eines neuen Einsatzfahrzeugs unterstützt haben.

Das Fahrzeug ist mittlerweile geliefert worden und muss jetzt noch mit einer Blaulichtanlage ausgestattet und den DLRG-Farben beklebt werden, damit es einsatzbereit ist. „Unser Ziel ist es, dass der Wagen im April in Dienst gestellt wird“, erklärt Niklas Kluge weiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168917?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker