Warburger Kinder gestalten Baumschmuck – Jury bewertet künstlerische Arbeit
Tannen im Wettbewerb

Warburg (WB/sis). Wie originell ist der Tannenbaumschmuck? Wie wurde der Weihnachtsbaum künstlerisch gestaltet und was macht er für einen Gesamteindruck? Unter diesen Bewertungskriterien hat eine Jury des Vereins „Alle Jahre wieder“ die fünf Tannen bewertet, die von Kindern und Jugendlichen gestaltet wurden und an der Weihnachtsbaumaktion 2019 teilnehmen.

Donnerstag, 05.12.2019, 15:03 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 15:30 Uhr
Anne Stratmann vom Verein „Zweite Heimat“ (rechts) hat diesen Tannenbaum gemeinsam mit 18 Flüchtlingskindern geschmückt. Die Bewertungsjury des Vereins „Alle Jahre wieder“ hat sich insgesamt fünf von Kindern und Jugendlichen gestaltete Bäume angeschaut (von links): Ilene Wotzka, Andzelika Kassan, Nicole Schäfer, Sophia Kayser und Bennet Schäfer. Foto: Silvia Schonheim

Die fünf Bäume stehen in öffentlich zugänglichen Einrichtungen in Warburg – zum Beispiel in der Volksbank-Filiale in der Kalandstraße in Warburg. Diesen Baumschmuck hat Anne Stratmann mit 18 Flüchtlingskindern, die sie ehrenamtlich in Warburg betreut, gebastelt. „Wir haben eine bunte Papierkette mit Menschen aus aller Welt gebastelt. Passend zum Thema „Buntes Warburg“ haben die Kinder vom Verein „Zweite Heimat“ die Tanne geschmückt.

Eine Jury des Vereins „Alle Jahre wieder“, Veranstalter des Altstädter Weihnachtsmarktes, hat die fünf Bäume jetzt unter die Lupe genommen und bewertet.

Gewinner werden in der Altstadt geehrt

Den Tannenbaum im Hallenbad haben Kinder der Falkschule geschmückt. Petrus-Damian-Schüler haben den Baum bei der Diakonie in der Sternstraße gestaltet. Die Kinder der „Zweiten Heimat“ haben den Weihnachtsbaum in der Verbund-Volksbank-Filiale in der Kalandstraße zu einem Kunstwerk gemacht. Der Kindergarten Charvin-Stift zeigt in der Sparkassen-Filiale in der Unterstraße, wie künstlerisch begabt die Mädchen und Jungen sind. Die Kinderlobby Menne hat in der Tagespflege Heidhof einen Tannenbaum bunt gestaltet.

Andzelika Kassan gehört zur Jury: „Alle Teilnehmer haben richtig tolle Bäume geschmückt.“ Die Kinder haben nun die Chance, ihre Klassenkasse aufzubessern. Für den ersten Platz gibt es 50 Euro, für den zweiten 40 und für den dritten Platz 30 Euro.

Die drei Gewinner werden am Sonntag, 15. Dezember, um 15 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in der Warburger Altstadt bekannt gegeben.

Weihnachtsmarkt möglichst ohne Plastik

Der Verein „Alle Jahre wieder“ richtet in diesem Jahr den Altstädter Weihnachtsmarkt zum 26. Mal aus. Am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Dezember, werden wieder etwa 30 Hütten auf dem Marktplatz in der Warburger Altstadt aufgebaut. Kassan: „Wir wollen auf unserem Markt möglichst auf Plastik verzichten. So bietet das Gymnasium Marianum etwa Linsensuppe in Tellern aus Zuckerrohr-Abfall an.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110536?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker