Behörde im Kreis Höxter tauscht Fuhrpark aus – NRW-weit gehen bis 2021 etwa 2000 Fahrzeuge an den Start Neue Streifenwagen für die Polizei

Höxter (WB). Die Polizei hat neue Streifenwagen. Landrat Friedhelm Spieker informierte sich jetzt über die beiden Modelle, die künftig von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten im Kreis Höxter genutzt werden. Die neuen Funkstreifenwagen sind vom Typ Mercedes Vito und vom Typ Ford S-Max. Beide verfügen über Dieselmotoren mit 190 PS.

Neue Streifenwagen für die Polizei: Das Foto zeigt von links Karin Hanewinkel-Hoppe (Direktionsleiterin Zentrale Aufgaben), Christian Brenski (Abteilungsleiter Polizei), Friedhelm Spieker (Landrat), Klaus Spieker (Leiter Dezernat Technik)
Neue Streifenwagen für die Polizei: Das Foto zeigt von links Karin Hanewinkel-Hoppe (Direktionsleiterin Zentrale Aufgaben), Christian Brenski (Abteilungsleiter Polizei), Friedhelm Spieker (Landrat), Klaus Spieker (Leiter Dezernat Technik) Foto: Polizei

„Die neuen Streifenwagen wurden so ausgewählt, dass sie angemessen ausgestattet sind und dem anspruchsvollen Polizeialltag gerecht werden“, konnte Polizeidirektor Christian Brenski dem Landrat berichten. Beim Anblick des nun vorhandenen Platzangebotes in den Fahrzeugen zeigte sich Landrat Spieker auch zufrieden: „Endlich haben auch größer gewachsene Polizistinnen und Polizisten ausreichend Platz an ihrem täglichen Arbeitsplatz“, denn sowohl im Fahrer- als auch im Fahrgastraum ist mehr Platz und auch der Umfang der mitzuführenden Ausrüstung wurde bei der Auswahl berücksichtigt.

Kreuzungsblitzer und neongelbe Folierung

Zusätzlich zum Blaulicht besitzen die beiden Fahrzeuge Front- und Kreuzungsblitzer, damit sie bei Einsatzfahrten noch besser wahrgenommen werden, etwa beim Einfahren in eine Kreuzung. Ebenso ist die Heckklappe innen mit Warnblinklicht für den rückwärtigen Verkehr ausgestattet, damit der Streifenwagen auch bei geöffneter Position gut sichtbar ist. Die auffällige blaue und neongelbe Folierung trägt zur besseren Sichtbarkeit und mehr Sicherheit bei.

Wagen werden nach und nach ersetzt

In den kommenden Monaten werden die bisherigen BMW-Streifenwagen nach und nach ersetzt. Insgesamt werden bis 2021 NRW-weit rund 2200 Fahrzeuge ausgewechselt. Die Kreispolizeibehörde Höxter mit ihren Standorten in Höxter, Bad Driburg und Warburg hat insgesamt 14 Ford S-Max und sieben Mercedes Vito bestellt. Der Umtausch soll innerhalb des Jahres 2020 abgeschlossen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F