Markus Güthoff sichert sich den begehrten Titel
Stadtkönig kommt aus Dössel

Warburg (WB). Der neue Warburger Stadtkönig heißt Markus Güthoff und kommt aus Dössel. Der Maschinenführer der Baufirma Nolte sicherte sich am Samstag in der Stadthalle beim Stadtkönigsschießen den begehrten Titel und steht nun an der Spitze des Stadtschützenfestes, das am 25. April in Dössel gefeiert wird.

Sonntag, 06.10.2019, 13:45 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 13:48 Uhr
Markus Güthoff und seine Schwester Christina Pischke sind das neue Warburger Stadtkönigspaar. Die Majestät aus Dössel schoss am Samstagabend 27 von 30 möglichen Ringen. Das reichte in diesem Jahr aus, um den Titel zu holen. Foto: Jürgen Vahle

Der 40-Jährige erzielte 27 von 30 möglichen Ringen und verwies damit Benedikt Ricken (König aus Hohenwepel) und Markus Knipping (König aus Nörde), die beide 26 Ringe hatten, auf den gemeinsamen zweiten Platz. Rang drei holte Dennis Keller aus Scherfede (25 Ringe).

Warburger Oktoberwoche: Markus Güthoff gewinnt Stadtkönigsschießen

1/57
  • Warburger Oktoberwoche: Markus Güthoff gewinnt Stadtkönigsschießen
Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle
  • Foto: Jürgen Vahle

An der Seite des neuen Stadtkönigs steht seine Schwester und Königin Christina Pischke. Die Ingenieurin arbeitet bei der Gehrdener Firma Gebrüder Schönhoff Bau.

Unterstützt wird das neue Stadtkönigspaar von ihren Königsoffizieren Harald Bünz mit Ehefrau Manuela sowie Thorsten Fuest mit Ehefrau Daniela. Zum weiteren Hofstaat gehören Markus Sommer mit Ehefrau Verena sowie Hans-Jürgen Güthoff mit Ehefrau Ulrike.

Dössels Schützenvereinsvorsitzender Arnold Beine und Oberst Berthold Stiewe gehörten natürlich zu den ersten Gratulanten und freuten sich vor allem darüber, dass der neue Stadtkönig zwei lupenreine Zehnen geschossen hatte.

Dösseler Schützen bereiten Stadtschützenfest vor

Für den Verein beginnen nun die Vorbereitungen für das Stadtschützenfest, das bereits zum vierten Mal in Dössel gefeiert wird. Karl-Heinz Emmerich (1985), Manfred Göbel (1994) und Dirk Emmerich (2004) hatten zuletzt die Stadtkönigswürde in den Ort geholt.

Johannes Laudage ist bester Schütze außer Konkurrenz

Ausgeschossen wurde auch der beste Schütze außer Konkurrenz. Die Warburger Schützenvereine, die in den vergangenen fünf Jahren den Stadtkönig gestellt haben, dürfen nicht mit um den Titel schießen. Die Majestäten aus diesen Orten gehen daher in den Wettstreit um den Schießteller.

Den sicherte sich Ossendorfs König Johannes Laudage, der ebenso wie der Stadtkönig Markus Güthoff 27 Ringe erzielte.

Die Orte außer Konkurrenz stellten auch das Kampfgericht. Die Scheiben wurden ausgewertet von Frank Herwig (Herlinghausen), Guido Müller (Calenberg), Karsten Branke (Wormeln), Eberhard Müller (Ossendorf) und Benno Sommerfeld jun. (Germete).

Tanzband Diemelrausch sorgt für Stimmung

Bevor die Tanzband Diemelrausch ordentlich Stimmung machte, hatte Bürgermeister Michael Stickeln die 550 Könige, Königinnen, Hofdamen und Schützen begrüßt. Er machte deutlich, dass das Schützenwesen in Zeiten, in denen viele auf der Suche nach dem neuesten Kick sind, eine ganz eigene Attraktion sei. Die Warburger Schützen hätten es zudem immer verstanden, Tradition in neuem Gewand zu präsentieren und damit auf der Höhe der Zeit zu bleiben, lobte er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6982082?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Richter verbieten Sonntagsöffnung
“Sorry we’re closed” (Leider Geschlossen): Das gilt voraussichtlich an allen schon geplanten oder noch ungeplanten verkaufsoffenen Sonntagen in NRW. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker