14-jährige Warburgerin bei Unfall in Diemelstadt-Dehausen verletzt
Auto hupt, Mädchen fällt vom Pferd

Warburg (WB). Ein 14 Jahre altes Mädchen aus Warburg ist am vergangenen Dienstag bei einem Reitunfall in Diemelstadt-Dehausen verletzt worden. Schuld daran war offenbar ein rücksichtsloser Autofahrer, berichtet die Polizei.

Montag, 09.09.2019, 12:16 Uhr aktualisiert: 09.09.2019, 12:20 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Gegen 18 Uhr befand sich die 14-Jährige in einem Reitstall in Dehausen und saß auf einem Pferd. Plötzlich scheute das Tier, ging durch und war das Mädchen ab. Die 14-Jährige zog sich eine Becken- und Hüftprellung zu, die im Krankenhaus Bad Arolsen behandelt werden musste. Ursache für die Reaktion des Pferdes war das zweifaches Hupen eines Autos, das vor der Reithalle gewendet hatte.

Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Kombi gehandelt haben. Näheres ist derzeit nicht bekannt. Die Beamten der Polizei in Bad Arolsen ermitteln in diesem Fall gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter Telefon 05691/97990 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6913018?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker