Hammerhof bietet Themenwoche für Sammler und Interessierte
Was bei Pilzen zu beachten ist

(WB). Trotz der Dürre hoffen die Förster des Waldinfozentrums und die Warburger Pilzsachverständige Nannette Sicke-Hemkes doch noch auf Pilze. Doch Sammler müssen einiges beachten. Aufklärung verspricht eine Pilzwoche.

Donnerstag, 05.09.2019, 13:00 Uhr

Die Pilze haben es in diesem Jahr besonders schwer. »Mit dem unter Borkenkäfer und der Dürre leidenden (und sterbenden) Wald, leiden auch die Pilze, die oft mit ihren Bäumen in enger Symbiose leben«, berichtet Jan Preller vom Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen.

Dennoch: Mit der geplanten Pilzwoche soll auch in diesem Herbst das faszinierende Reich dieser Organismen vorgestellt werden. Dazu ist für Samstag, 14. September, eine Pilzexkursion in den Wald geplant. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Hammerhof in Warburg-Scherfede.

Giftpilz-Vortrag im Hammerhof

Ob die Wanderung tatsächlich stattfinden kann, erfahren Interessierte am Vortag im Internet. In jedem Fall wird ein Giftpilz-Vortrag am Sonntag, 15. September, um 15 Uhr im Hammerhof angeboten. Dabei werden insbesondere die gefährlichen Doppelgänger beliebter Speisepilze und das richtige Verhalten bei Vergiftungen vorgestellt.

Wer tiefer in das Thema einsteigen möchte, kann sich für das Pilzseminar am Sonntag, 22. September, anmelden (E-Mail hammerhof@wald-und-holz.nrw.de). Zu diesem ganztägigen Seminar gehört auch ein gemeinsames Pilzessen am Lagerfeuer.

Die Pilzwochen enden mit der Pilzausstellung, die am Samstag, 28. September, beginnt. Geplant ist eine Präsentation frischer Pilze im Ausstellungsraum des Hammerhofes.

www.verpilztes.de www.wald-und-holz.nrw.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900608?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker