An neun Oktoberwochentagen werden 350.000 Besucher in Warburg erwartet
Rummel, Urtyp und die Höhner

Warburg (WB). Das größte Volksfest zwischen Paderborn und Kassel steht vor der Tür. Die Warburger Oktoberwoche wird am Samstag, 28. September, eröffnet. Neun Tage lang wird gefeiert. 350.000 Besucher werden erwartet. Am Montag ist das Programm vorgestellt worden. Wie immer sind die meisten Veranstaltungen vollkommen kostenlos.

Dienstag, 03.09.2019, 03:45 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 09:28 Uhr
Auf geht’s zur 71. Warburger Oktoberwoche: Neun Tage lang wird in Warburg wieder ein Mix aus Kirmes, Bierzeltatmosphäre, Kultur und Wirtschaft geboten. Allein 20 Fahrgeschäfte gibt es auf dem Rummelplatz. Foto: Timo Gemmeke

Bierzelt

Dreh- und Angelpunkt der Oktoberwoche ist das Bierzelt. Dort wird nicht nur das Glas Urtyp für 2,50 Euro verkauft, dort wird auch das größte Musikprogramm geboten und dort finden auch eine Vielzahl an Ehrungen und Auszeichnungen statt. Musikalischer Höhepunkt ist natürlich der Auftritt der kölschen Band »De Höhner« am Feiertag, 3. Oktober. Die bekannte Band spielt übrigens am Abend ein Vollkonzert von fast zwei Stunden, wie Oktoberwochen-Manager Norbert Hoffmann berichtet. Ebenfalls bekannt ist Chris Andrews (»Yesterday Man«, »Pretty Belinda«). Der Schlagerstar (76), der seit 50 Jahren auf der Bühne steht, ist am Dienstag zunächst beim »Bunten Nachmittag für Jung und Alt« und abends im Bierzelt zu Gast. Daneben gibt es im Festzelt jede Menge gute Musik zu hören. Bands wie »Oberwälder Musikanten«, »Klostergold«, »Meilenstein«, »Eine Band namens Wanda«, »Promise« und die aus den Vorjahren bekannten »Donnervögel« sind dort zu hören.

Gewerbezelt

Besonderer Anziehungspunkt in der Oktoberwoche ist das Gewerbezelt. Dort werden sich etwa 70 Unternehmen aus Warburg und dem Umland präsentieren. Natürlich nimmt jede Eintrittskarte auch an der Oktoberwochenverlosung teil. Hauptpreise sind ein Auto (Citroen C1), ein Motorroller, ein Smart-TV und ein Kaffeevollautomat.

Festplatz

Aus etwa 200 Bewerbungen hat das Oktoberwochenteam um Norbert Hoffmann und Melanie Glade 20 Schausteller ausgewählt, die ihre Fahrgeschäfte aufbauen. Die Mischung soll vor allem Familien gefallen: Neben den Klassikern wie Auto-Scooter und Break-Dancer werden der »Hollywood Star« (Riesen-Gondelkarussell), Freddy’s Company« (Laufgeschäft), der »Street Fighter« (eine Art Riesenkrake) und »U3000« (Tauchfahrt im Unterseeboot) aufgebaut. Familien sollten sich drei Termine merken: Am Eröffnungssamstag von 13 Uhr an kann in allen Karussells 30 Minuten lang kostenlos gefahren werden. Am Montag, 30. September, ist Familientag auf dem Festplatz. Dann gibt es den ganzen Tag über ermäßigte Preise. Am Mittwoch, 2. Oktober, drehen sich alle Fahrgeschäfte von 14 bis 16 Uhr bei der »Happy Hour«. Wer einen Fahrchip bezahlt, bekommt einen zweiten dazu oder darf eine weitere Runde im Karussell drehen.

Stadthalle

Die Stadthalle steht bei vier Veranstaltungen im Mittelpunkt: Erstmals wird dort gleich zur Eröffnung der Oktoberwoche am Sonntag, 29. September, ein ökumenischer Gottesdienst um 10 Uhr gefeiert. Organisiert wird er von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Warburg. Rappelvoll wird die Stadthalle beim großen Kindernachmittag am Mittwoch, 2. Oktober, werden – zumal in diesem Jahr jedes Kind ein besonderes Geschenk erhält. Zuvor wird beim »Bunten Nachmittag für Jung und Alt« ebenfalls viel Programm geboten. Zum Eldorado der Schützen wird die Stadthalle am Samstag, 5. Oktober. Das Stadtkönigsschießen findet dort statt. Noch in der Nacht wird für den großen Erntedankmarkt aufgebaut, der am Sonntag um 9.30 Uhr eröffnet wird.

Festumzug

Unter dem Motto »Darum Warburg« steht der große Festumzug am Donnerstag, 3. Oktober. Bislang liegen zwar erst Anmeldungen von fünf Motivwagen, acht Fußgruppen und drei Kapellen vor – Norbert Hoffmann setzt aber darauf, dass es am Ende wieder um die 25 Wagen und etwa 90 Fußgruppen werden. Start ist um 14 Uhr in der Altstadt.

Sportangebote

Die Oktoberwoche ist auch eine Sportwoche. In zahlreichen Sportarten werden Titelkämpfe und Stadtmeisterschaften ausgetragen. Die größte Einzelveranstaltung ist der Oktoberwochenlauf, bei dem die Veranstalter mehr als 700 Teilnehmer (darunter 400 bis 500 Kinder) erwarten. Wegen der Bauarbeiten an der Diemelaue wird er erstmals auf der Hüffert ausgetragen. Erstmals bekommt auch jeder Teilnehmer einen kleinen Chip. Läuft er über die Ziellinie, ist seine Zeit sofort gespeichert. Gut angenommen wird auch wieder das Fußball-Oktoberwochenturnier der Betriebssportler. Mehr als 20 Firmen schicken Teams ins Rennen.

Kartenvorverkauf

Nahezu alle Veranstaltungen während der Oktoberwoche sind für die Besucher kostenlos. Eintritt wird allerdings für den »Bunten Nachmittag für Jung und Alt« erhoben (5 Euro). Auch das Meisterkonzert am 29. September ist eintrittspflichtig. Der Kartenvorverkauf für diese beiden Veranstaltungen während der Oktoberwoche beginnt am Freitag, 6. September, im Infocenter auf dem Neustadtmarktplatz. Dort ist dann auch das bekannte Oktoberwochenheft mit allen Informationen zu haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896304?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker