Heimat- und Verkehrsverein prämiert beim Kälkenfest drei sanierte Häuser
Fassaden in neuem Glanz

Warburg (WB). Die Sanierung einer Hausfassade ist nicht nur für den Besitzer selbst, sondern oft auch für das gesamte Stadtbild eine Bereicherung. Aus diesem Grund prämiert der Heimat- und Verkehrsverein Warburg jedes Jahr zum Kälkenfest (9. bis 11. August) Häuser, die besonders schön saniert wurden.

Dienstag, 06.08.2019, 08:45 Uhr aktualisiert: 06.08.2019, 09:40 Uhr
Diana und Hendrik Michels freuen sich gemeinsam mit ihren Töchtern Hanna, Leonie und Theresa (nicht im Bild), dass ihr Haus am Sonntag, 11. August, beim Kälkenfest beim Wettbewerb »Verschönerung des Stadtbildes« des Heimat- und Verkehrsvereins prämiert wird. Foto: Alice Koch

Zu diesen zählt auch das Haus von Diana und Hendrik Michels am Burggraben 25 in Warburg. Das im Jahr 1935 erbaute Haus wurde von Kopf bis Fuß saniert. Rote Hohlfalzziegeln zieren nun das Dach und die Fassade wurde komplett gestrichen. »Uns war es ganz wichtig, den ursprünglichen Stil des Hauses zu erhalten«, betont Hendrik Michels.

Zusammenspiel der Farben

Auch auf das passende Zusammenspiel der Farben haben die Eheleute besonderen Wert gelegt. Das rote Dach harmoniert zu dem grauen Dachsockel aus Naturschiefer, der in hellem Kurkuma-Gelb gestrichenen Fassade und zu den Fensterbänken aus Sandstein.

»Oft angesprochen werden wir auch auf unsere Fensterläden. Die sind schon etwas Besonderes«, sagt Diana Michels. Nicht nur, dass sie sich mit ihrem Dunkelgrün perfekt in das Gesamtbild des Hauses einfügen, sie halten das Haus auch bei Außentemperaturen von mehr als 30 Grad schön kühl.

Pflasterarbeiten werden folgen

Die Montage gestaltete sich allerdings recht aufwändig: Drei Tage benötigten Hendrik Michels und sein Freund Markus Kröger, bis alle Fensterläden an ihrem Platz waren. »Das war nicht ganz einfach«, erinnert sich Henrik Michels an diese Arbeit.

Nach fast einem Jahr sind noch längst nicht alle Sanierungsmaßnahmen im Innen- sowie im Außenbereich des Hauses abgeschlossen. Als Nächstes stehen die Pflasterarbeiten rund ums Haus sowie der Treppenaufgang auf dem Plan.

Urkunde und ein Preisgeld

Aber auch, wenn noch längst nicht alles fertig ist, freuen sich Diana und Henrik Michels mit ihren Töchtern Hanna (9), Leonie (7) und Theresa (4) auf die Prämierung beim Wettbewerb »Verschönerung des Stadtbildes« am Sonntag, 11. August, im Rahmen des Kälkenfestes.

Um 13 Uhr überreicht der Vorstand des Warburger Heimat- und Verkehrsvereins den Gewinnern auf dem Altstadt-Marktplatz eine Urkunde sowie ein Preisgeld. Prämiert werden auch das Haus an der Gerhardt-Hauptmann-Straße 14 von Andreas Scheifers sowie das Haus an der Wispertorgasse 4 von Dr. Christian Marschall.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6829874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker