Hanse stellt neue Infoflyer mit den Namen von 100 Mitgliedsbetrieben vor
Werben fürs Warburg-Geld

Warburg (WB/vah). Das Warburg-Geld ist eine Erfolgsgeschichte. Ungebrochen ist es bei Einwohnern und Firmen ein beliebtes Geschenk. Damit das so bleibt, macht die Warburger Hanse jetzt verstärkt Werbung für das stadteigene Zahlungsmittel und hat auch die Informationsflyer neu aufgelegt.

Samstag, 03.08.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 03.08.2019, 13:52 Uhr
Sie wollen dafür sorgen, dass das Warburg-Geld weiter ein beliebtes Geschenk bleibt (von links): Claus Chalas (Stadt Warburg), Ruben Emme (Warburger Werbeagentur »Truedesign«) sowie Karin Jakobs und Leif Erek Leifeld (Warburger Hanse). Foto: Jürgen Vahle

Von sofort an gibt es in der Verkaufsstelle des Warburg-Geldes im Info-Pavillon am Neustadt-Marktplatz beim Kauf des Warburg-Geldes nicht nur einen neuen Flyer mit den Namen aller 100 Geschäfte, in denen man mit dem Zahlungsmittel einkaufen kann. Die Gewerbetreibenden legen in den kommenden Wochen (solange der Vorrat reicht) auch noch eine Einkaufstasche mit Logo der Warburger Hanse auf der einen und einem Slogan der Kampagne »Darum Warburg« auf der anderen Seite dazu.

Noch 40.000 Euro altes Warburg-Geld im Umlauf

Die Geldscheine selbst, die noch Schriftzug und Logo der alten Werbegemeinschaft tragen, sollen in Zukunft auch ersetzt werden. Doch das ist gar nicht so einfach, denn noch sind mehr als 40.000 Euro altes Warburg-Geld im Umlauf, das erst einmal in den Mitgliedsgeschäften aus der Innenstadt und der Peripherie ausgegeben werden muss.

Das Warburg-Geld ist nach Worten von Karin Jakobs und Leif Erek Leifeld von der Warburger Hanse nach wie vor beliebt als Geschenk bei Privatleuten, aber auch bei Firmen. So gebe es einige Unternehmen, die ihren Mitarbeitern solche Gutscheine in Höhe von 44 Euro regelmäßig zukommen lassen. Hintergrund: 44 Euro dürfen Firmen ihren Mitarbeitern pro Monat steuerfrei als Gehalts-Plus zukommen lassen. »Und da bietet sich das 100-fach einsetzbare Warburg-Geld geradezu an«, sagt Leif Erek Leifeld.

Das Warburg-Geld gibt es ausschließlich im Info-Pavillon. Größere Mengen, wie sie zum Beispiel Firmen gerne zu Weihnachten an Mitarbeiter verschenken, sollten im Modegeschäft von Karin Jakobs an der Hauptstraße 31 angemeldet werden (Telefon 05641/742233). Sie stellt auch im Namen der Hanse Rechnungen aus.

www.warburger-hanse.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6823071?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker