Kulturfest startet – Aktionsbündnis »Buntes Warburg« ist zuversichtlich – mit Video
»Wir sind auf alles vorbereitet«

Warburg (WB). In einer Rekordzeit von nur drei Wochen hat das Bündnis »Buntes Warburg« unter dem Dach der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal ein hochkarätig besetztes Kulturfest auf die Beine gestellt. »Das war und ist viel Arbeit, nun geht es endlich los«, sagt Rainer Mues, Leiter der Lenkungsgruppe.

Samstag, 06.07.2019, 08:04 Uhr aktualisiert: 06.07.2019, 09:45 Uhr
Sorgt sprichwörtlich für ein »Buntes Warburg«: der elfjährige Leif hilft beim Dekorieren des Marktplatzes am Freitagabend mit. Er hat sich auch im Voraus in der Planungsgruppe »Deko« engagiert, die das Drumherum des Festes bunt gestaltet. Foto: Timo Gemmeke

Am Freitagmorgen haben Beschäftigte der Stadt Hofgeismar die sieben mal neun Meter große Bühne auf der Westseite des Warburger Neustadtmarktes, mit der Rückseite zum Vodafone-Shop, aufgebaut. »Die Dornröschenstadt hat ihre Bühne für das Fest kostenlos zur Verfügung gestellt und auch gleich den Aufbau übernommen«, ist Rainer Mues begeistert.

30 Stände und mehrere Bühnen in der Neustadt

Am Freitagnachmittag sowie am Samstagmorgen wurden dann die kleineren Bühnen errichtet, die Auftrittsorte in der Neustadt sukzessive mit Technik bestückt. 60 Helfer arbeiteten an beiden Tagen auf Hochtouren, um die etwa 30 Stände rund um die Neustadtkirche, entlang der Kalandstraße sowie auf der Hauptstraße zwischen Vereinigter Volksbank und Marktplatz aufzustellen. Ein sportliches Programm, die Zeit drängte, denn für Samstag um Punkt 9 Uhr war die Abnahme der Aufbauten durch Ordnungsbehörden und Polizei angesetzt.

Mögliche Ausschreitungen befürchtet Rainer Muss nicht: »Wir sind auf alles gut vorbereitet, gehen ganz professionell damit um.« Das Aktionsbündnis stellt an beiden Tagen ein Team von Ordnern, darunter auch professionelle Kräfte aus dem Bereich Personenschutz, die am Neustadtmarktplatz für Sicherheit sorgen sollen.

Veranstalter hoffen auf friedlichen Verlauf

»Wenn es kracht, dann am Schützenplatz, sollten Antifa-Demonstranten dort auf AfD-Anhänger stoßen«, glaubt Mues. Dem Vernehmen nach stehen Baufahrzeuge der Stadt Warburg in den Nebenstraßen bereit, um die gesamte Innenstadt schnell abriegeln zu können, sollte es zu schweren Krawallen kommen. Doch daran wollen weder die Aktiven von »Buntes Warburg« noch Hansestadt oder Polizei glauben.

Er rechne nicht damit, dass es zu Ausschreitungen kommt, wenn der Demonstrationszug der Antifa mit wehenden Fahnen gegen Samstagmittag auch durch die Hauptstraße und am Marktplatz vorbeiziehen wird, sagt der Leiter der Lenkungsgruppe, bei der alle Organisationsfäden für das Kulturfest zusammenlaufen. »Die Demo in Höxter vor ein paar Wochen verlief schließlich auch friedlich«, ist Rainer Mues zuversichtlich.

Polizei nach WB-Informationen mit zwei Hundertschaften vor Ort

Nach Informationen des WESTFALEN-BLATTES werden die Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei – nach inoffiziellen Angaben sind es zwei Hundertschaften aus dem Ruhrgebiet, die im PZ Quartier beziehen – die Demonstranten am Warburger Bahnhof nicht nur in Empfang nehmen, sondern sie auch durch die Stadt eskortieren. Parallel zum Demonstrationszug begleiten sie die Antifa auch durch die Neustadt. Die Beamten würden dazu die Unterstraße und die Sternstraße nutzen, um bei Krawallen entlang der Hauptstraße schnell eingreifen zu können, so ist zu hören. Offiziell bestätigt werden diese Angaben aus »einsatztaktischen Gründen« von der Polizei nicht. Die Einsatzleitung der Polizei soll in Paderborn sein.

Die BI Lebenswertes Bördeland und Diemeltal wird das zweitägige Kulturfest – vermutlich die größte Veranstaltung in der Hansestadt nach »WDR 2 für eine Stadt« im Jahr 2011 – von zwei Fotografen dokumentieren lassen. Gezeigt werden sollen diese Aufnahmen dann zur Feier des 30-jährigen Bestehens der BI.

Dieser runde Geburtstag wird von Samstag, 3. August, an mit gleich zwei Ausstellungen im Museum im »Stern« gewürdigt: einer großen Schau zur Geschichte der Bürgerinitiative und einer kleineren in der Galerie, in der sich alles um das zweitägige »Bunte Warburg« drehen wird.

Aus diesem Anlass wird dann auch die Sternstraße vom Café Blome bis zum Corvinushaus für einen Markt gesperrt, auf dem Direktvermarkter ihre Waren feilbieten. »Zugleich wollen wir uns an diesem Tag mit einem Fest bei allen Helfern für ihre großartige Unterstützung vor und an diesem Wochenende bedanken«, sagt Rainer Mues.

Zeitplan

Der genaue Zeitplan für das hochkarätige Kulturfest in der Warburger Neustadt steht seit Donnerstagabend fest. Bespielt werden vier Bühnen.

Samstag, 6. Juli

12 Uhr bis 17 Uhr verschiedene Walking-Acts auf dem Neustadt-Marktplatz und ab 13.30 Uhr Kinderprogramm am Spielplatz der Neustadtkirche.

Kleine Bühne Kalandstraße

(ehemalige Hirsch-Apotheke)

12 Uhr Scunks, 12.30 Uhr Bayou, 15.15 Uhr Lisanne Koll, 15.45 Uhr, Plan B, 16.15 Uhr André Spandehra.

Große Bühne

(Neustadt-Marktplatz)

13.30 Uhr Reden, 13.45 Uhr Regenschirmaktion, 14 Uhr Hafiz Isayev, 14.30 Uhr Hossein Paranside, 15 Uhr Hip-Hop-Tanzgruppe Michael Henze, 17 Uhr Sarah Hakenberg, 17.10 Uhr Max Uthoff, 17.30 Uhr Timm Beckmann, 17.50 Uhr Patrick Salmen, 18.10 Uhr Gerburg Jahnke, 18.40 Uhr Stoppok, 19.10 Uhr Mykket Morton, 20 Uhr Framework, 20.45 Uhr The Djuks, 21.15 Uhr Kokolores, 22 Uhr Leben und Glauben für ein buntes Warburg (Neustadtkirche).

Bühne Wilke Moden

(Hof ehemalige Brauerei)

15 Uhr Theater Kleine Welten (für Kinder), 15.30 Uhr Hilde Wummel.

Bühne am Pfeffermintz

(Gebrüder-Warburg-Platz)

12 bis 22 Uhr Club Music Stage: 12 Uhr Alf (Kuba/HPOA), 13.30 Uhr Shweezy (Kuba/Sunset No. 1), 15 Uhr Alex Hill (Kuba), 16.30 Uhr DeK8 aka Wo:ke (Kuba), 18 Uhr Kohonnes (Lichtalben), 20 Uhr Lumpy (Lichtalben/Botanik).

Sonntag, 7. Juli

12 Uhr bis 17 Uhr verschiedene Walking-Acts auf dem Neustadt-Marktplatz und ab 13.30 Uhr Kinderprogramm am Spielplatz der Neustadtkirche.

Kleine Bühne

16 Uhr Hunting Scully, 16.30 Uhr Major Erd, 17 Uhr Zelle 108.

Große Bühne

12 Uhr Tai Chi (zum Mitmachen), 13 Uhr Reden, 13.10 Uhr Tanz des D & G-Kurses Sekundarschule, 13.20 Uhr Hip-Hop-Duo, 13.30 Uhr Neuer Chor, 14 Uhr Zweiheit, 14.30 Uhr Acoustic trouble, 15 Uhr Aehan Ahmad – Der Pianist aus den Trümmern, 17.30 Uhr The Swipes, 18.15 Uhr Sändäpause.

Bühne Wilke Moden

Ab 16 Uhr Kirsten Stein präsentiert ihre Erzählkunst.

16 Uhr Goldmund Quartett in der Warburger Altstadtkirche St. Marien (mit Eintritt).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6752086?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Bielefeld steht vor kritischer Inzidenz-Marke
Corona-Reihentests als Folge einer Familienfeier: Die Ergebnisse von 800 Schülern und Lehrern, von denen im Drive-In-Testzentrum Anfang der Woche Abstriche genommen wurden, sollen Donnerstag vorliegen. Derweil weiten sich die Folgen der Feier aus: eine elfte Schule und eine Kita sind jetzt betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker