Kindergarten Welda feiert an diesem Sonntag 25-Jähriges
Alte Mühle mit viel Leben drin

Warburg-Welda (WB). »Glückliche Kinder, die frei und ohne Druck aufwachsen können«, das wünscht sich Erzieherin und Sozialpädagogin Silke Floren. Dieser Wunsch geht für sie im städtischen Kindergarten Welda in Erfüllung. Die Einrichtung feiert an diesem Sonntag, 7. Juli, ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsfest.

Donnerstag, 04.07.2019, 20:18 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 20:20 Uhr
25 Jahre Kindergarten Welda: Die Kindergartenkinder, die Praktikantinnen (hinten von links) Julia Tropmann und Lena Güthoff sowie die Erzieherinnen Lea Sinemus, Sylvia Göbel und die Leiterin Silke Floren freuen sich auf den Tag mit buntem Programm. Foto: Silvia Schonheim

Silke Floren leitet den Adolph-Kolping-Kindergarten seit November 2018. »Unser Kindergarten ist der einzige in Warburg, der in einem Denkmal untergebracht ist, der 1486 erbauten Mühle«, sagt die Warburgerin. Sie freut sich, dass in Welda Mädchen und Jungen seit einem viertel Jahrhundert idyllisch und naturnah, in familiärer Atmosphäre aufwachsen können. »Wir haben hier ganz engagierte Eltern, einen engagierten Förderverein und Elternbeirat. Die Eltern sind den Kindern ein Vorbild. Durch das Engagement der Eltern entsteht ein tolles Gemeinschaftsgefühl«, sagt die 37-Jährige. Das zeigt sich auch beim Jubiläumsfest.

21 Mädchen und Jungen

21 Mädchen und Jungen zwischen zwei und sechs Jahren werden derzeit in der eingruppigen Einrichtung betreut. Vier Erzieherinnen – und ab August zusätzlich eine Auszubildende – kümmern sich um die Kinder. »Die alte Mühle hat einen ganz besonderen Charme – auch wenn aus Denkmalschutzgründen baulich nichts zu verändern ist«, sagt Silke Floren.

400.000 Mark gabs von der Stadt

400.000 Mark hat die Stadt Warburg nach jahrelangem Leerstand in den Umbau der Alten Mühle investiert. Das alte Mühlrad wurde 1992 komplett erneuert und mit dem Kindergarten zog neues Leben in das kleine Fachwerkhaus ein. »Besonders dafür eingesetzt hatte sich damals der ehemalige Ortsvorsteher Hans Bodemann. Er wird am Sonntag beim Fest zu Gast sein«, freut sich die Einrichtungsleiterin.

Immer noch hohe Nachfrage

Am 31. Juli 1994 wurde die Einweihung gefeiert – und die Weldaer Kinder mussten nicht mehr tagtäglich zur Einrichtung nach Germete gefahren werden. Wie attraktiv der Kindergarten in Welda auch nach 25 Jahren ist, das zeigt das aktuelle Anmeldeverhalten der Eltern. »Zum Kindergartenjahr 2019/2020 mussten wir leider auch ein paar Absagen verteilen. Die Nachfrage war zu groß«, so Floren.

Das Programm

Los geht es am Sonntag, 7. Juli, um 14 Uhr mit Kindergesang, Bewegung und Spaß, einem Kuchenbuffet, Kinderschminken und einer Hüpfburg. Die Teichstraße wird für ein Spielmobil von den Kindern in Beschlag genommen. Zum Abschluss werden gegen 18 Uhr zig bunte Luftballons von den Kindern in den Himmel steigen gelassen. Für das Sommerfest des Kindergartens werden zwischen 13 und 18.30 Uhr einige Straßen gesperrt: Teichstraße/Zum Bach, Am Spielplatz/Zur alten Mühle. Ebenso gesperrt ist der Bereich ab der Feuerwehr in der Straße Zur alten Mühle.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749400?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker