Ewald Cramme und Gottfried Gröschell ausgezeichnet – Engagement für Halle gelobt
Zwei neue Ehrenvorsitzende

Warburg (WB). Der Förderverein Herlingi-Halle in Warburg-Herlinghausen hat zwei neue Ehrenvorsitzende. Nach dem traditionellen Schnatgang zum Maifeiertag wurde Hans Ewald Cramme und Gottfried Gröschell diese Ehre zu teil.

Freitag, 03.05.2019, 14:00 Uhr
Die Schriftführerin Inge Wiggermann-Sohm (links) und die neue Vorsitzende Sabine Hold (rechts) hielten die Laudatio und dankten den frisch gekürten Ehrenvorsitzenden Hans Ewald Cramme (zweiter von links) mit Ehefrau Hanni und Gottfried Gröschell (zweiter von rechts) mit Ehefrau Elfriede. Foto: Astrid E. Hoffmann

Der Hallenförderverein war am 14. September 1995 gegründet worden. Als erster Vorsitzender wurde Hans Ewald Cramme und als sein Stellvertreter Gottfried Gröschell gewählt. Beide gaben ihre Ämter bei den Vorstandswahlen im März 2019 in jüngere Hände.

»Eure unterschiedlichen Fähigkeiten und Kompetenzen habt ihr zum Wohl des Vereins eingesetzt und zwar immer mit Augenmaß, Respekt und Wertschätzung für die Arbeit des anderen. Ihr habt euch mit viel Herzblut für die Belange der Herlingi-Halle eingesetzt und viele Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet«, lobte die erste Schriftführerin Inge Wiggermann-Sohm in ihrer Dankesrede.

Die neue erste Vorsitzende Sabine Hold erinnerte an die vielen handwerklichen, aber auch organisatorischen Dinge, die von den beiden Vorsitzenden geleistet, angestoßen und auch im Team mit dem Vorstand und Mitglieder des Vereins umgesetzt wurden. Aber auch den Ehefrauen wurde gedankt. »Hanni Cramme hat viele Stunden mit Aufräumen, Putzen, Hegen und Pflegen der Blumenrabatten verbracht, das lässt sich mit Gold nicht aufwiegen«, sagte Sabine Hold.

»Elfriede Gröschell, du hast deinem Mann immer den Rücken freigehalten und ihn solange mit der Herlingi-Halle geteilt«, dankte die Vorsitzende. Beide Frauen wurden mit Blumen bedacht.

Herlingi-Halle von der Stadt Warburg für einen Euro gekauft

Die beiden 76-jährigen Hans Ewald Cramme und Gottfried Gröschell wurden vom Verein zu Ehrenvorsitzenden ernannt. Einen Ruhestand sehen die beiden engagierten Herlinghausener darin aber nicht. »Wir werden den Verein und den Vorstand weiterhin gern unterstützen«, so die Ehrenvorsitzenden.

Die Herlingi-Halle wurde von der Stadt Warburg vor 24 Jahren für einen symbolischen Euro gekauft, damals hatte die Stadt noch einige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Die Nutzung und Bewirtschaftung der Halle lag offizielle ab dem 1. Januar 1996 in den Händen des Fördervereins. Stets achtete der siebenköpfige Vorstand darauf, dass Modernisierungen, Erweiterungen der Ausstattung und nötige Sanierungen vorgenommen wurden. So wurde die Halle als eine der ersten im Kreisgebiet mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet, was natürlich die Betriebskosten senkt. Gerade bei schwülen Temperaturen wie im vergangenen Sommer kommt den Nutzer auch der eingebaute Kühlraum zugute. Seit 2016 beherbergt die Halle auch das Dorfarchiv, welches von Ortsheimatpfleger Rainer Herwigliebevoll geführt wird.

Zum amtierenden Vorstandsteam des Fördervereins gehören Sabine Hold als Vorsitzende, Ralf Hundertmark als Stellvertreter. Erster Kassierer ist Arnold Hold, zweiter Kassierer ist Michael Nolte. Erste Schriftführerin ist Inge Wiggermann-Sohm und ihre Stellvertreterin ist Ilse Herwig. Als Beisitzer fungiert Holger Wilhelm. Die Kassierer und der Beisitzer sind wie die neuen Ehrenvorsitzenden von Anfang an dabei. Bei herrlichem Sonnenschein genossen die Schnatgänger und Vereinsmitglieder den Feiertag vor der Herlingi-Halle noch bei Kaffee und Kuchen und kühlen Getränken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6582462?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
„Big Brother Award“ für Tesla
Cockpit eines Tesla S: Der US-Konzern erhält den Big Brother-Award, weil der Autobauer reichlich Daten über seine Fahrer sammelt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker