Warburg
Betrüger wollten Ehepaare um 20.000 Euro erleichtern

Warburg (WB). Erneut haben dreiste Betrüger versucht, in Warburg ältere Menschen durch Anrufe mit dem Enkel-Trick um ihr Hab und Gut zu bringen. Jeweils 20.000 Euro wollten sie von zwei Ehepaaren ergaunern. Zu einer Geldübergabe kam es jedoch nicht.

Mittwoch, 06.03.2019, 16:21 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 16:24 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Am vergangenen Freitag, 1. März, erhielt ein Ehepaar aus Warburg (78 und 79 Jahre alt) einen Anruf von einer jungen Frau, die sich glaubhaft als ihre Enkeltochter ausgab. Diese angebliche Enkeltochter gab an, dass sie dringend Geld benötigen würde. Über das gesamte Wochenende erhielten die beiden Senioren weitere Anrufe von der Frau.

Geldübergabe scheitert

Die Anruferin war derart überzeugend, dass für den Montag, 4. März, eine Übergabe von mehr als 20.000 Euro vereinbart wurde. Erst als die richtige Enkeltochter kurz vor der Geldübergabe auf Grund einer Nachfrage angerufen wurde, fiel der Betrug auf.

Geld bereits bei der Bank abgehoben

Ein weiterer Fall ereignete sich am Dienstagnachmittag in einem Ortsteil von Warburg. Hier war ein älteres Ehepaar (82 und 83 Jahre alt) von einem unbekannten Anrufer mit dem Enkel-Trick soweit gebracht worden, dass die Eheleute bei ihrer Bank bereits einen Geldbetrag von 20.000 Euro abgehoben hatten.

Dann allerdings wurde das Ehepaar doch noch misstrauisch und zahlte das Geld wieder auf das Konto ein, bevor es zu einer Geldübergabe kam.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6453222?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Ärger mit der NRW-Soforthilfe
Bei der Antragstellung sehr willkommen: der Corona-Soforthilfe-Zuschuss. Jetzt geht es an die Berechnung der Rückzahlung. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker