Nicole Wendland ist Coach undYoga-Trainerin – neues Buch herausgebracht
Mit Meditation aus dem Hamsterrad

Eissen/Warburg (WB). Aus dem täglichen Hamsterrad ausbrechen, Zwängen und hohen Ansprüchen entfliehen, neue Kraft tanken – das wollen Menschen, die zu Nicole Wendland kommen. Die Eissenerin ist Coach, Yoga- und Meditations-Trainerin. »Wir bringen dem Körper bei, wieder Leichtigkeit zu fühlen«, erklärt sie.

Samstag, 02.03.2019, 08:00 Uhr
Nicole Wendland aus Eissen lehrt Yoga und Meditation in der Hebammenpraxis in Warburg. Sie ist auch als Coach aktiv. Nun hat sie ein Buch herausgebracht. Foto: Daniel Lüns

Bei vielen Menschen sei das bitter nötig. Gerade in der heutigen hektischen und schnelllebigen Zeit. »Viele Leute wissen gar nicht mehr, was innere Freude ist. Ihr Körper ist immer nur im Stressmodus«, erklärt Wendland. Das Problem werde durch belastende Situationen, zum Beispiel auf der Arbeit, verstärkt.

Geschützter Raum in Hebammenpraxis

»Über die denkt man noch Tage später nach. Der Körper wähnt sich stets in Gefahr und schüttet Hormone aus.« Ruhe und Erholung? Fehlanzeige. Dabei nehme das Bedürfnis danach seit Jahren zu. Das merkt Wendland zum Beispiel daran, dass ihre Yin-Yoga-Kurse immer stärker gefragt sind. »Yin Yoga ist sehr ruhig. Und genau das wollen die Leute auch: einfach mal wieder zur Ruhe kommen«, erklärt die Trainerin.

Dabei seien es manchmal schon kleine Dinge, die zur Leichtigkeit zurückführten. Das Vorgeben von Bildern oder Gedanken gehöre dazu. Ebenso der geschützte Raum in der Hebammenpraxis in Warburg, in dem die Eissenerin ihre Kurse abhält. Wichtig dabei: Die Übungen sollen alltagsbezogen sein. Die Teilnehmer sollen sie auch zuhause anwenden können.

Denn nur auf diese Weise könne man auch an sich arbeiten. Und sich und seine Sichtweisen verändern. »Wer sich zum Beispiel früher über alles Mögliche geärgert hat, wird fröhlicher und freut sich über Dinge, die er vorher vielleicht gar nicht wahrgenommen hat, so wie Vogelgezwitscher.«

Grundschul- und Yogalehrerin

Sie selbst kam durch ihre beiden Großmütter zu ihrem Job. »Die eine hat Yoga gemacht, die andere Thai-Chi. So wurde ich darauf aufmerksam«, erinnert sich Nicole Wendland. Die Mutter von drei Kindern brachte sich alles Nötige selbst bei, durch Kurse und Fortbildungen festigte sie ihr Wissen. 2011 startete Nicole Wendland, die auch Grundschullehrerin ist, zunächst als Yogalehrerin durch.

Mit Esoterik und Räucherstäbchen habe das übrigens nichts zu tun. Vielmehr gehe es um die Bereitschaft, offen für Neues zu sein, in sich hineinzuhorchen, Grundsätze zu ändern und dadurch seinen Körper zu regenerieren – und letztlich auch Ideen und Träume zu verwirklichen. »Im Grunde geht im Leben ja alles. Man muss nur seine Perspektive ändern«, sagt die Trainerin. Oft stehe man sich selbst im Weg und suche allerlei Gründe, warum ein guter Plan gar nicht klappen könne.

Im Laufe der Zeit sei aus den Kursen heraus die Idee entstanden, ein Buch zu dem Thema herauszugeben. »Es gibt zwar viele Bücher zur Meditation. Aber nicht zur Meditation im Alltag«, sagt die Eissenerin. Sie nahm sich der Sache an und brachte die Grundsätze im Buch »Happy Meditation« zu Papier. Es entstand eine Art Gebrauchsanweisung für die Meditation im Alltag.

Lesung mit Meditation

Nicole Wendland liest am Sonntag, 17. März, im Ku(h)lturstall in Germete aus ihrem Buch. Los geht es um 10 Uhr mit einem Frühstück. Nach der Lesung folgt eine Meditations-Einheit. Kosten: 20 Euro, inklusive Frühstück. Nähere Infos und Kontakt unter:

www.nicolewendland.de

...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434194?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker