Fahrer verliert die Kontrolle übe sein Auto: Mercedes kollidiert mit vier Fahrzeugen
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten

Warburg (WB/sti). Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei schwer und drei leicht verletzten Menschen ist es am Montagmittag im Kreuzungsbereich B 7/Paderborner Tor gekommen. Fünf Fahrzeuge wurden dabei beschädigt.

Montag, 04.02.2019, 14:47 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 18:02 Uhr
Sechs Menschen sind bei dem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich B 7/Paderborner Tor verletzt worden, drei davon schwer. Ein Mercedes-Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit vier Autos zusammengestoßen. Foto: Simone Stickeln

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 58-jähriger Warburger mit seinem Mercedes gegen 12 Uhr aus Richtung Ossendorf kommend die Bundesstraße. Er bog auf den Rechtsabbiegestreifen in Richtung Paderborner Tor ab.

Dabei kam er aus bislang nicht bekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf einer Länge von 70 Metern über den Seitenstreifen, übefuhr dabei drei Leitpfosten und lenkte im Einmündungsbereich der Kreuzung sein Auto wieder nach links auf die Straße. Dort stieß der Mercedes mit vier Fahrzeugen zusammen, die vor der Ampel warteten.

Fußgänger rettet sich durch Sprung zur Seite

Im weiteren Verlauf überquerte der Mercedes die Straße, einen Grünstreifen, fuhr eine leichte Böschung hoch, überquerte oberhalb der Böschung einen Fußweg und kam neben einem kleinen Straßenbaum zum Stillstand. Ein Fußgänger konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten.

Der Mercedes-Fahrer sowie seine 66-jährige Beifahrerin und ein 49-jähriger Mann aus Kleinenberg, der mit seinem Audi an der Ampel gewartet hatte, wurden schwer verletzt in das Helios-Klinikum und in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. Drei weitere am Unfall beteiligte Personen erlitten leichte Verletzungen.

Hustenanfall könnte Auslöser des Unfalls gewesen sein

Auslöser für den Unfall könnte nach ersten Ermittlungen vor Ort ein Hustenanfall des Mercedes-Fahrers gewesen sein. Der Löschzug Warburg sowie die Löschgruppe Ossendorf der Freiwilligen Feuerwehr waren mit 30 Kräften im Einsatz. Auch ein Notfallseelsorger war vor Ort tätig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369457?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Bundestag beschließt schrittweisen Kohleausstieg
Ein Schaufelradbagger soll bis 2038 weiter machen können.
Nachrichten-Ticker