Fußballschule des VfL Bochum gastiert bis Sonntag in Menne – 94 Kinder sind dabei
Holletzek: »Wir machen alles mit dem Ball«

Warburg (WB). Alle tech­nischen Übungen werden mit Ball absolviert. Ex-Profis machen es vor und 94 Kinder wetteifern ihnen nach. Die Fußballschule des VfL Bochum ist bei der JSG Menne/Ossendorf/Hohenwepel/Nörde (Mohn) zu Gast. Bei 30 Grad gab es am Freitag einen heißen Auftakt.

Samstag, 30.06.2018, 05:33 Uhr aktualisiert: 30.06.2018, 12:27 Uhr
Jürgen Holletzek in seinem Element: »Wir wollen bei den Kindern Begeisterung wecken und erhalten«, sagt der Leiter der Fußballschule des VfL Bochum. Foto: Günter Sarrazin

»Es ist mir lieber, wenn es warm ist, als wenn es drei Tage regnet«, sagte Jürgen Holletzek, Leiter der Fußballschule des Zweitligisten, am Freitagnachmittag in Menne. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen die Teilnehmer natürlich ins Schwitzen. Bei dem abwechslungsreichen Training auf dem Sportplatz an der Waldbreite bremste das aber nicht den Elan der sechs bis 15 Jahre alten Jungen und Mädchen. Und für kühlendes Wasser in Eimern am Spielfeldrand sowie für reichlich Getränke hatten die Organisatoren der JSG gesorgt.

Fußballschule des VfL Bochum gastiert in Menne: 94 Kinder der JSG Mohn begeistert dabei

1/34
  • Fußballschule des VfL Bochum gastiert in Menne: 94 Kinder der  JSG Mohn  begeistert dabei
Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin
  • Foto: Günter Sarrazin

Strack: »Das ist schon eine außergewöhnliche Zahl«

»94 Teilnehmer – das ist Wahnsinn«, sagte Holletzek, der seit fünf Jahren die Fußballschule des VfL Bochum leitet und mit seinem Team stets im Einsatz ist. »Das ist schon eine außergewöhnliche Zahl«, unterstrich Gerd Strack. Der frühere Nationalspieler des 1. FC Köln gehört an diesem Wochenende in Menne mit Christian Schreier (VfL Bochum, Bayer Leverkusen), Fatmir Vata (DSC Arminia Bielefeld), Sebastian Schachten (FC St. Pauli, Bor. Mönchengladbach), Nejat Sen (Nachwuchscoach des VfL Bochum), Lizenztrainer Günter Spieker aus Beverungen und Jürgen Holletzek zu den Trainern. Spieker (65) und der Boffzener Holletzek (62) sind seit fünfzehn Jahren gut befreundet.

»Fußball hält uns jung. Es sei denn, man muss sich ärgern wie bei der WM in Russland«, sagte Holletzek im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Er habe (am Fernsehen) nur ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft sehen können – das gehen Südkorea.

Lachen, Lernen und Leistung

Für ihn gebe es drei Leitworte, hob Holletzek bei der offiziellen Begrüßung und der Vorstellung seines Trainerteams in Menne hervor. »Das sind das Lachen, das Lernen und die Leistung«, führte er vor den Kindern und ihren Eltern aus, die sich Schattenplätze gesucht hatten. »Die Kinder müssen etwas lernen. Sie sollen dies aber mit Spaß machen. Dann sind sie auch bereit, etwas zu leisten«, erklärte er und ergänzte: »Wir wollen bei den Jungen und Mädchen die Begeisterung am Fußball wecken und erhalten und ihnen dokumentieren, dass man mit Fleiß viel erreichen kann.« Auch auf Konzen­tration und Disziplin legt der erfahrene Trainer Wert.

Aufmerksam und diszipliniert waren die Nachwuchsfußballer von Beginn an dabei. Zunächst erfolgte die Anmeldung, dann bekamen alle einen Dress des VfL Bochum mit Trikot, Hose und Stutzen überreicht. Interessiert und agil machten sie wenig später bei den ersten Übungen mit. Dabei wurde in sechs altersmäßig eingeteilten Gruppen sowie einer Torwartgruppe trainiert. »Wir machen alles mit Ball, das ist das A und O. Ohne Ball gibt es bei uns kein Fußballtraining«, unterstrich Holletzek noch einmal. »Enge Ballführung. Viele Ballkontakte, gut gemacht«, motivierte und lobte der frühere Trainer des SV Höxter und des SV Dalhausen die Spieler in seiner Gruppe.

Beekhuis: »Ein gelungener Auftakt«

»Das ist ein gelungener Auftakt«, freute sich Jörg Beekhuis. Der Jugendobmann des SV Borussia Hohenwepel, der einer von vier Vorsitzenden der JSG ist, gehörte zu den Helfern am Rande. Über das Wochenende verteilt sind 16 Trainer und Betreuer der JSG in verschiedenen Funktionen im Einsatz. »Die Tage mit der Fußballschule des VfL Bochum sollen ein Erlebnis für die Kinder sein. Neben Fahrten zu Bundesligaspielen oder dem Trainingslager in Soest oder Hachen, das wir sonst einmal im Jahr anbieten, ist diese Premiere ein besonderes Highlight für uns«, sagte Beekhuis.

Das Camp geht an diesem Samstag um 10 Uhr weiter, Abschluss ist Sonntagmittag. Auch ein Fußballquiz sowie eine Talkrunde mit den Kindern, Eltern und Trainern gehören zum Programm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5862262?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker