Warburger Feuerwehr bei Großbrand in Wrexen im Einsatz Werkstatt brennt völlig aus

Warburg/Wrexen (WB/ah). Eine komplett heruntergebrannte Werkstatthalle einer Speditionsfirma und etwa 500.000 Euro Schaden – das ist die Bilanz eines Großbrands in Diemelstadt-Wrexen.

Flammen und Qualmwolken: Die Werkstatthalle der Spedition Varlemann in Wrexen ist völlig ausgebrannt. Die Ursachen für das Feuer sind derzeit noch unklar.    
Flammen und Qualmwolken: Die Werkstatthalle der Spedition Varlemann in Wrexen ist völlig ausgebrannt. Die Ursachen für das Feuer sind derzeit noch unklar.     Foto: Armin Haß

Gegen 4.45 Uhr am Mittwochmorgen, 10. Januar, hatte ein Lkw-Fahrer festgestellt, dass es in der Halle brannte. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, stand die Halle bereits komplett in Flammen. Nach einer Stunde bekamen die Einsatzkräfte, darunter auch die Warburger Feuerwehr, das Feuer unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand, die Wohngebäude blieben unbeschadet.

Da in der Halle jedoch Lkw-Reifen, Gasflaschen, Farben und Lacke gelagert waren, wurden Anwohner zwischenzeitlich gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zur Brandursache konnte die Polizei bislang keine Angaben machen, Hinweise auf eine Brandstiftung gab es vorerst nicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.