Warburg Zusatztermin für die Kabarettnacht

Warburg (WB). Es hat nur eine Woche gedauert, bis alle Tickets für die Warburger Kabarettnacht 2018 vergriffen waren. Der Kulturverein Scherfede setzt daher am Freitag, 9. März, eine Zusatzveranstaltung im PZ in Warburg an.

Für die Warburger Kabarettnacht 2018 gibt es am Freitag, 9. März, eine Zusatzveranstaltung. Diese wird auch von der Warburger Kabarettistin Sarah Hakenberg moderiert.
Für die Warburger Kabarettnacht 2018 gibt es am Freitag, 9. März, eine Zusatzveranstaltung. Diese wird auch von der Warburger Kabarettistin Sarah Hakenberg moderiert. Foto: Sandra Behrbohm

»Wir sind überwältigt von der tollen Resonanz auf die Warburger Kabarettnacht, die im März 2018 erstmals als ›Ladies Night‹ stattfinden wird, weil die Präservative Liste ein Jahr pausiert«, sagt Organisator Olaf Menne. Karten sind ab Montag, 18. Dezember, in der Geschäftsstelle des WESTFALEN-BLATTES, Kalandstraße 17, Telefon 05641/76040, erhältlich.

Dagmar Schönleber statt Lilli

Die Zusatzveranstaltung findet mit einer Programmänderung statt: Lilli konnte für den Zusatztermin nicht zusagen. Stattdessen wird Dagmar Schönleber auftreten. Schönleber ist eine gebürtige Ostwestfälin, die inzwischen in Köln lebt. Seit 2001 tourt sie mit verschiedenen Solo-Programmen und wurde einem breiten Publikum bekannt durch ihre Auftritte im »Quatsch Comedy Club« (Pro 7), der »Ladies Night« (WDR) sowie durch ihre Rolle als Frau Schochz in der WDR-Show »Stratmanns«.

Sie präsentiert ihr Programm »40 Fieber – zwischen Dope und Doppelherz«, das sie selbst als eine »Rheumasalbe fürs Gemüt« – zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn – beschreibt. Dagmar Schönleber macht sich Gedanken zur Lebensmitte und fragt sich, was eigentlich in einer Gesellschaft los ist, die zwar immer älter wird, aber gleichzeitig immer länger jung bleiben muss. Unverändert bleibt das übrige Programm der Warburger Kabarettnacht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.